Geschichtliches : Forum The fastest message board....ever.
Zur Seite:  vorherige Seite 12
Aktuelle Seite:2 von 2
Re: Neptunkryssare
geschrieben von: Ylvi (IP bekannt)
Datum: 29.08.10 18:30

Hallo Ivan

Danke für die Daten und Gruß nach Schweden!

Ylvi

Re: Neptunkryssare
geschrieben von: erich.maier (IP bekannt)
Datum: 29.08.10 19:26

Hallo,
liebe Neptunkryssare- Freunde,

ich möchte mich und mein Boot hier einbringen.
Der NK ist eine seltene Klasse hierzulande, schade eigentlich, wenn er auch für ein bißchen mehr Wind gemacht ist als wir im allgemeinen zuindest binnen vorfinden.
Aber wenn es mal läuft, so um den 4er bis 5er, dann scheuen wir uns auch nicht mit den am Chiemsee beim DHH liegenden 45er Nationalen zu streiten (;-)

Meiner ist der TROLLET, mit NK-Register-Nr. S-92, gebaut und abgenommen am 11.6.1945 auf der Erstbauerwerft der NK, Linus Jansen's Östhammars Batbyggeri in Östhammar, nördlich von Stockholm, für den Segelklubben Surfing in Gävle, damals noch "Jessica" getauft. In den 50ern erhielt "er" dann seinen heutigen Namen. Leider ist mir über die Eigner bis in neuere Zeit nichts mehr bekannt.

Und er liegt nun seit 3 Jahren am Chiemsee.

Ein Foto von uns bei der letzten Schorsch Wallner- Oldtimer Regatta in Feldwies findet Ihr unter:
[www.sailshots.de]
im Album Bild 2010 017

Soweit mein Einstand.
Grüße Erich

Re: Neptunkryssare
geschrieben von: Tobias Bressler (IP bekannt)
Datum: 29.08.10 20:37

Ein schöner Neptunkreuzer findet sich gerade bei ebay:
[cgi.ebay.de]

Schöne Grüße
Tobias Bressler

Re: Neptunkryssare
geschrieben von: wasserfest (IP bekannt)
Datum: 16.08.12 20:56

Hallo zusammen,

Ich habe einige wichtige fragen zum bootstyp Neptun kryssare. wer kann mir helfen?

Grüße chris

Re: Neptunkryssare
geschrieben von: OMa (IP bekannt)
Datum: 13.02.16 19:39

Hallo zusammen,

weiss jemand von euch wie sich das mit Zollgebühren, bei einer Überführung eines Neppen von Schweden nach Deutschland verhält?
Und hat jemand eine gute Bootsversicherung? Wir haben einen Neptunkreuzer in Schweden erstanden und wollen ihn im Frühsommer nach Deutschland holen smiling smiley

Schon mal Danke vorab für eure Tipps
Grüße
Julica

Re: Neptunkryssare
geschrieben von: Lothar (IP bekannt)
Datum: 13.02.16 22:30

Hallo Julica,

losfahren, aufladen, zurückfahren und dabei mitbringen. Formalitäten gibt's innerhalb der Europäischen Union eigentlich keine. Das Boot ist wahrscheinlich schon älter? Also ist die Mwst. mal irgendwo entrichtet worden.

Haben wir 2013 mit unserer kleinen Schäre, die einem Neppe von den Ma0en her recht ähnlich ist, genauso gemacht. Es gab nirgends Nachfragen.

Viel Spass mit dem Boot wünscht

Lothar

www.klassik-modellyacht.de

Re: Neptunkryssare
geschrieben von: André bauer (IP bekannt)
Datum: 17.02.16 21:26

Hallo,

Lothar hat recht, ich habe mein Boot aus Ferankreich geholt und auch keine Probleme gehabt.
Es gibt ein Gesetz das für Güter älter als 30(?) Jahre besagt, das die Mwst als entrichtet gilt.

Der Zoll kann also höchstens einen Nachweis des Bootsalters verlangen.

Gruß,
André

Re: Neptunkryssare
geschrieben von: potemkin (IP bekannt)
Datum: 18.02.16 08:11

sieh dir das hier an:

[www.boote-magazin.de]

Re: Neptunkryssare
geschrieben von: OMa (IP bekannt)
Datum: 18.02.16 09:54

Guten Morgen,

vielen Dank für eure Antworten. Das sind ja gute Nachrichten smiling smiley
Dann kanns ja direkt losgehen im Sommer.

Liebe Grüße
Julica

Zur Seite:  vorherige Seite 12
Aktuelle Seite:2 von 2


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.