Geschichtliches : Forum The fastest message board....ever.
Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: kstubenrauch (IP bekannt)
Datum: 30.10.11 01:01

Guten Abend,

gesucht wird die Historie zu einem Spitzgatter, der Georg Berg zugeschrieben wird.

Bj. vermutlich 1932
Länge: 6,00
Breite: 1,90
Eigner in 1998: Hübner Werft, Kassel

Wer kann helfen?

Info erbeten an: Andreas Kindlimann andreas<at>schiffbauing.ch <at> = @

Dank & Gruß,

Kaspar

Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: a_kindlimann (IP bekannt)
Datum: 02.11.11 01:59

Hi,

Zum besseren Verständnis habe ich noch ein paar Bilder des Schiffes auf meine Website geladen:

[www.schiffbauing.ch]
[www.schiffbauing.ch]
[www.schiffbauing.ch]
[www.schiffbauing.ch]
[www.schiffbauing.ch]
[www.schiffbauing.ch]

Herzlichen Dank für Eure Hilfe!

mfg
Andreas

Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: Unterwegs (IP bekannt)
Datum: 03.11.11 21:30

Moinsen,

du kønntest unseren "Spitzgatterpapst" Henrik Effersøe mal kontaktieren. Hab die email Adresse leider nicht zu Hand, aber Deine mail wird sicher weitergeleitet, wenn Du an unseren Formand schreibst: formanden@defaele.dk

(DEFÆLE ist das dænische Pendant zum FKY).

Gruesse aus Kopenhagen

Michael

Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: MB (IP bekannt)
Datum: 06.11.11 23:18

Hallo,
wo findet man denn so ein tolles kleines Boot?
Gruß Martin

Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: Conni (IP bekannt)
Datum: 07.11.11 17:22

Hallo Kaspar,
schönes Böötchen!
Ist da eventuell am Vorsteven mal etwas verändert worden? Der hat eine aussergewöhnlich gerade Form für einen Dänischen Spitzgatter. Ungewöhnlich finde ich auch das Stabdeck auf so einem kleinen Schiff, die meisten die ich gesehen habe von den kleineren hatten Ursprünglich ein Leinendeck.
Ich kenne einen 26qm Berg, der ist wesentlich runder und voller ums Vorschiff. Wer schreibt ihn denn Berg zu? Ich habe die Erfahrung gemacht, daß das erste was interessierte Menschen zu einem netten Spitzgatter sagen, oftmals ist: Oh, ist das ein Berg? (Es sei denn er hat eckige Fenster, dann ereilt es Utzon...), egal, was er sonst so an Details aufweist
Und es gab etliche Werften in Dänemark, die schöne Spitzgatter gebaut haben und auch gezeichnet, es muss nicht immer von Berg, Hansen oder Utzon sein, nur weils sehr schön ist.
Die Länge fine ich ungewöhnich, Klassespitzgatter mit 20qm sind meist etwas kürzer, 26qm etwas länger. Es gab wohl aber auch ein par 22qm Boote, z.B von Berg.
Hast Du ein Rigg dazu? Segelflächen oder so etwas?
Es gibt ein dänisches Buch, "bogen om spidsgatteren", da steht viel drin (allerdings auf dänisch), einige Bilder und Risse sind zu sehen, aber ich habe es leider nur als wirklich schlechte Kopie.
Und Henrik zu fragen, wie oben erwähnt, das probiere auf jeden Fall mal, ein netter Kerl, allerdings interessiert er sich hauptsächlich für "Klassespitzgatter", was immer das auch heißt, wenn das Ding erst nachträglich vermessen wurde verliert er doch recht schnell das Interesse.
Hilfreich wäre sicherlich ein Bild genau von der Seite, wo man die Linien besser erkennen kann, auch die Form des Ruders kann ein Hinweis sein.
Jedenfalls ein schönes Boot, und die Dinger segeln wunderbar!
Conni

Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: a_kindlimann (IP bekannt)
Datum: 07.11.11 23:07

Hallo zusammen,

Vorab herzlichen Dank für eure Info!

@ Michael:
Werde versuchen mit Henrik in Kontakt zu treten.

@ Martin:
Wo man so ein Boot findet? Keine Ahnung, ich würde eher sagen es hat uns gefunden. Es lag halb abgesoffen in einem Hafen am Neuenburgersee, und wir hatten Mittleid.

@ Conni:
Der Vorsteven sieht meines Erachtens nicht manipuliert aus. Habe hier noch ein Foto hochgeladen auf dem man das Profil des Schiffes mit dem Ruder sieht: [www.schiffbauing.ch]
Die Idee, dass das Schiff von Berg sei, haben wir vom ehemaligen Schiffsausweis (D), aber dass man diesen nicht allzusehr trauen soll, weiss ich auch. Die Länge ist übrigens nicht 6m, sondern genau 5.79m (LüA)
Vom Rigg habe ich keine guten Bilder, aber ich befürchte auch, dass der Mast nicht sehr original ist. Er ist in einem zielich guten Zustand. Werde beim nächsten Besuch mal versuchen die Segelfläche zu ermitteln. Ich neheme an, man vermisst das Vorsegel nur bis zum Mast. (Ich kenne den Überhang des Vorsegels auch gar nicht..)
Betreffend dem Buch "bogen om spidsgatteren", habe ich unter folgendem Link etwas gefunden: [www.kacicronkhite.com]

Nochmals 1000 Dank an alle und bis bald.
Andreas



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.11.11 00:10 von a_kindlimann.

Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: MB (IP bekannt)
Datum: 08.11.11 00:09

Hallo,
Glückwunsch!
Befor mir sowas passiert springt ehr ne Nixe aus dem See.
Aber im Ernst - wenn jemand was vergleichbares anzubieten hat...
würde mich schon interesieren.
Nur mal so... , ich weiß, man fragt so was nicht, aber weißt du wie schwer die Dame ist?
Gruß Martin

Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: a_kindlimann (IP bekannt)
Datum: 08.11.11 00:17

Hi Martin,

Wir haben die Dame zwar nie gewogen, aber ich gehe davon aus, dass sie ca 1.1t auf die Wage bringen würde.

lg
andreas

Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: Conni (IP bekannt)
Datum: 08.11.11 12:08

Hallo Andreas,
Zuerst einmal vielen Dank für den pdf-link, toll!
Und 5,79, das dürfte ein 20qm Spitzgatter sein. Vermessen ist da nur die Dreicksfläche des Großsegels und die Fock vorm Mast, sprich mit schön ausgestellt geschnittenem Groß haben die dann doch ein wenig mehr ;-)
Ich habe einen 20ger, 5,80 lang, auch 1,90 breit, der bringt eher so 1,7t auf die Waage, genau weiß ichs nicht, wobei allein der Eisenkiel schon fast 700kg haben dürfte. Und dein Schmuckkästchen hat ja sogar eine Einbaumaschine!
Mein Groß hat ca 8,30 m Vorliekslänge, der Baum reicht fast bis übers Ruder hinaus, die Höhe des Vorsegelbeschlags liegt bei 5,80 über Deck.
Das Rigg ist bei mir schlicht und ergreifend, 3 Wantenpaare, ein Jumpbock da wo das Vorsegel ansetzt, Vorstag, fertig. Die Wanten sind alle auf ein Rüsteisen gesetzt, und die Püttinge leicht hinter den Mast versetzt, so wie bei deinem Boot anscheinend auch. Der Mast ist ist nicht verleimt, Telegrafenmast mit einigen Kernrissen, schön flexibel und macht erstaunlich viel mit...
Viele Grüße und viel Spaß mit dem schönen Boot!

Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: MB (IP bekannt)
Datum: 12.02.12 16:57

Hallo Conni,
habe nicht schlecht gestaunt, als ich gestern den Bericht in der Yacht entdeckt habe.
Hatte mit Henrik Effersoe Kontakt und Ihm ein Bild der Lizard (elbe classik) geschickt.
Nur um Ihm zu zeigen wonach ich Ausschau halte. Er kannte Sie sofort, konnte mir aber
außer einem dubiosen Hinweis auch nicht helfen.
Tolles Boot Deine Lizard, vermutlich unverkauflich, oder jetzt unbezahlbar.
Glückwunsch!
Gruß Martin

Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: Bent (IP bekannt)
Datum: 29.12.16 20:35

Hallo allerseits,

auch wenn dieser Fred schon etwas älter ist, hänge ich mich mal hier ran.
Es sind wirklich wunderschöne Boote, diese Bergs ;-)
Deshalb kam ich an diesem 22m² Berg nicht vorbei...
Natürlich ist da viel viel Arbeit, aber ich bin überzeugt, dass es sich lohnt.
Baujahr ist 1936 und war bis Ende Nov. im Wasser. Nun steht's zuhause im
Garten und wird wieder hergerichtet.

Ich versuche mal ein Foto ranzuhängen


Gruß Bent



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.12.16 20:42 von Bent.

Anhänge: mail1.JPG (184kB)  
Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: boyus (IP bekannt)
Datum: 30.12.16 10:22

Moin,

Bent, ist das "Gerd" aus Kappeln? Wir haben im Sommer mit Lillebror am selben Steg gelegen - wunderschön aber auch sehr viel arbeit! Ich Drücke die Daumen und wünsche viel Durchhaltevermögen und Ausdauer!



Gruß Arndt





1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.12.16 10:28 von boyus.

Re: Historie Berg Spitzgatter
geschrieben von: Bent (IP bekannt)
Datum: 30.12.16 12:55

Hallo Arndt,
ja da hast Du wohl Recht mit der Arbeit. Habe mir mit großem Interesse Deine Bestandsaufnahme von Lillebror durchgelesen - auch nicht ohne... Jetzt heißt es lernen,
lernen und lernen. Im Frühjahr nehme ich am Restaurationsseminar mit Uwe Baykowski in Kiel teil.
Ist halt mein erstes Holzboot und nachdem das Boot nun im Garten steht, schätze ich das "Projekt" als ganz und gar nicht hoffnungslos ein :-)
Gerd ist wunderschön, und so ganz nebenbei segelt es auch wirklich klasse..

Gruß Bent

Anbei noch ein Foto von der "Werft" im Garten.

Anhänge: Gerd.jpg (184kB)  


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.