Geschichtliches : Forum The fastest message board....ever.
Zur Seite:  12nächste Seite
Aktuelle Seite:1 von 2
Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: Lars Lehne (IP bekannt)
Datum: 19.11.14 15:34

Liebe Segelfreunde,

ich bin glücklicher Besitzer einer Hallberg Rassy Pazifik 28 und wünsche mir schon lange ein Halbmodell. Jedes unserer Boote hat es bisher an meine Wand im Büro geschafft - nur hier liegt die Tücke im Detail. Ich kann beim besten Willen nirgends eine vermasste Risszeichnung aufreiben. Selbst die Werft antwortet mir Achselzucken. Hat jemand einen Tip oder weiß wo ich so etwas noch bekommen kann?

Vielen Dank im voraus
Beste Grüße
sendet

Lars Lehne

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: André bauer (IP bekannt)
Datum: 21.11.14 12:12

Moin Lars,
Linienrisse sind grundsätzlich ohne Maße gezeichnet, da gibts nur einen Maßstab, das reicht.

Gruß,
André

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: kstubenrauch (IP bekannt)
Datum: 23.11.14 12:38

Hallo Lars,

vielleicht hast Du die Seitenansicht ja schon, ansonsten dies:

HR P 28
[www.hallberg-rassy.com]

Die Rumpfverlauf bei Deinem Boot abnehmen und die Daten dem Modellbauer geben. Dazu Fotos in Absprache mit dem Modellbauer.

Vielleicht ein Weg.

Sonst einen der HR Clubs in Schweden oder Norwegen anschreiben, die sind ja evtl. mit Daten & Rissen versorgt.

Viele Grüße,

Kaspar

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: Lars Lehne (IP bekannt)
Datum: 24.11.14 15:26

Vielen Dank - die Clubs sind eine gute Idee

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: acksel (IP bekannt)
Datum: 02.12.14 20:28

Wenn es nichts ausmacht, würde ich mich anbieten, einen Riss zu zeichnen, und bei Bedarf ein 3D Modell in Holz zu fräsen.

Grüsse von der Elbe!
Axel

www.classic-modellyacht-design.de

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: Pier (IP bekannt)
Datum: 04.12.14 16:56

Moin Lars,

kann leider nichts konstruktive beitragen.
Mich wundert nur das die Werft da nichts in petto hat. So alt ist der Typ doch nicht und irgend jemand muss das Teil doch gezeichnet haben.
Ich hab mein Boot ( unbekannte Werft, -er Konstrukteur ) zumindest im Hauptspant mal selbst aufgemessen. Ging ganz passabel und hat für diese Aktion etwa 1 Std. gedauert.
Bei sagen wir mal 18 Spanten ginge das also in etwa 2 Tagen ( als Laie )und man hat die Meßdaten.
Danach ( in CAD Programm ) die Maße eintragen und die linien zeichnen. Das dauert noch einmal so 4 Stunden. Setzt man mal 30,-/h an liegt man um die 660€ - geht doch noch.
Dann hat man seinen Riß.
Ich weiß nicht was es kostet diesen vom Profi erstellen zu lassen aber ich denke mal unter 800,- incl. Wegekosten wirds wohl nix.

moin Axel,
mich würde mal interessiern was kostets denn bei Dir wenn Du z.Bsp.den Riss der P28 zeichnen würdest ?

ahoi
Pier

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: Pier (IP bekannt)
Datum: 04.12.14 17:02

so sieht dann ein spant aus

Anhänge: Hauptspant.pdf (5kB)  
Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: Pier (IP bekannt)
Datum: 04.12.14 17:04

bei 90° Krängung ;-)

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: Lars Lehne (IP bekannt)
Datum: 04.12.14 17:09

die werden wir hoffentlich so schnell nicht erleben - vielen Dank für Deine Anregungen
Ja, ich bin auch mehr als überrascht das die Werft nix hat. Versuche es gerne noch mal und sonst komme ich auf Dein Angebot zurück

LG

Lars

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: acksel (IP bekannt)
Datum: 04.12.14 21:23

@Pier:

Es kommt ein wenig auf den Verwendungszweck an.
Ich will einmal den Weg aufzeigen, den die ganze Geschichte nehmen könnte mit einem 3D Modell als Einzelanfertigung.
Andre´Bauer weiss, wovon ich rede, auch, wenn es "nur" ein Modell werden soll, aber die Arbeitsgänge sind die selben.

1. Ich mache nach Fotos, oder eigener Recherche ein 3D Modell. das können je nach Form so 3-8 Stunden werden.

2.Sollen spanten gemacht weden, wird nun das 3D Modell in virtuelle Scheiben geschnitten, diese in ein CAD Programm exportiert.

3. Jeder einzelne Spantschnitt wird nun nachgezeichnet.

4. Jeder einzelne Ausschnitt für Bauteile wie z.B. Balkweger usw. wir einzeln angelegt
5. Die Breite des Spants wird angelegt. immer müssen "Überschüsse" der Linien weggetrimmt werden.

6. Dann werden "tragende" Züge konstruiert, Cockpit, Cockpitboden, aufbauten....
nicht anders, als bei den grossen Yachten.

Dann die Steven, sowie kielschwein steckbar.....

alles in allem kann man gut für diese Arbeiten 60-80 Stunden rechnen. 4 Stunden sind völlig illusorisch.

Dann werden aus den Dateien Fräsdateien erstellt, nochmal gut 2-3 Stunden arbeit.

Oder:
Man fräst den Rumpf massiv als Halbmodell aus den erst erstellten Dateien aus Holz nach Wahl, muss man das Volumen berücksichtigen, das weggefräst werden soll, denn danach berechnen sich die Kosten. Ureol z.B. ist nicht billig, und die Fräse läuft dafür einige Stunden.
Und das umwandeln in 3D Fräsdateien dauert auch einen Moment.

Das nur mal so als Gedanke dazu, dass man immer denkt, die Software macht das schon....
Ich mache gerade ein 1,15m Knickspant Segler, den "Seestern" von Artur Tiller. Daran sitze ich schon fast 100 Stunden.
Wenn ich das nicht hobbymässig machen würde, könnte ich das vergessen.
also, es steckt sehr viel Zeit drin....

Grüsse von der Elbe!
Axel

www.classic-modellyacht-design.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.12.14 21:26 von acksel.

Anhänge: PC032206.JPG (715kB)  
Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: acksel (IP bekannt)
Datum: 04.12.14 21:50

Jeder kennt die Ca-RS 1 und die verfügbaren Unterlagen.

Es ist ein langer weg.



Grüsse von der Elbe!
Axel

www.classic-modellyacht-design.de

Anhänge: 1.PNG (112kB)   4.PNG (120kB)   8.PNG (137kB)   9.PNG (54kB)   10.PNG (35kB)   Unbenannt.PNG (80kB)  
Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: Pier (IP bekannt)
Datum: 05.12.14 08:56

moin Axel,

ja natürlich wenn man das so detailiert macht ( für ein Modell das dem Original in den meisten Details entspricht ) ist klar das es bedeutend länger dauert als nur für die "Schale".
Jedoch wollte Lars sich doch ein Halbmodell an die Wand nageln. Dafür braucht es doch nicht eine so feine Ausarbeitung.
Ich habe mal zusammen mit meinem Bruder meinen damaligen 15m Kutter aufgemessen und das hat auf dem Slip gut 8 Stunden gedauert ( allerdings war das Mittelschiff auf einige Meter mit gleichem Spantmaß ).
Dann war noch ein Tag mit Autocad nötig und ich hatte mein Halbmodell als Datei.
Wie gesagt nur der Rumpf ohne Aufbauten und ohne weitere Details.
Ob nun ein Modell-fräser seine Fräsmaschine direkt mit dieser Datei ,ohne weitere Bearbeitung, füttern kann weiß ich nicht. Der Zulieferer welcher für uns die Laser-, Kantarbeiten macht kann es nicht - die Datei wird jedoch als Basis genutzt - muss also nicht alles neu gezeichnet werden.
Ja und Du hast recht die software allein machts nicht. Ist immer noch ne Menge arbeit und man muss es des öfteren machen. Ich würd mich auf diesm Gebiet eher als Laie einstufen auch wenn ich das Programm im Betrieb nutze ( im Vergelich mit der Schreibmaschine = Zweifingersuchsystem ;-)

Ich möchte nicht behaupten das so eine Arbeit mal eben nebenbei fix gemacht wird.
Wenn man die entsprechenden Utensilien und ein CAD Programm zur verfügung hat dauert Aufmaß und Darstellung eines rund 8m Rumpfes für ein Halbmodell um die 2 Tage
Wohlgemerkt für ein halbmodell und keinen "richtigen" Riss mit allem was dazu gehört.

Auf jeden Fall sieht die RS1 sehr gut aus.
Ist das Modell schon fertig oder bist noch dabei.
Kannst ja mal nen Bild vom fertigen Modell einstellen. Wäre schön.

Dann mal weiter so und ahoi
Pier


Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: Pier (IP bekannt)
Datum: 05.12.14 09:43

moin Lars,

ja die Werft war ja noch keinem verheerenden Brand ausgesetzt und das Archiv sollte es noch geben. Manch mal muss man nur den "richtigen" Mitarbeiter erwischen der stolz auf seine Werft ist und sich dann die mühe macht dort mal zu suchen. Ist ja noch Papier und nicht mal eben so im Rechner zu finden. Oft hilft aber leider nur nachhaken, nachhaken , nachhaken.

Also viel glück
ahoi
Pier


Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: Lars Lehne (IP bekannt)
Datum: 05.12.14 12:03

Klingt nach einem Plan den ich gerne verfolge, zumal vermaßen dann doch irgendwie nicht in mein Budget passt ;-) Danke Pier!

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: acksel (IP bekannt)
Datum: 05.12.14 18:31

Pier schrieb:
-------------------------------------------------------
> moin Axel,
>
> ja natürlich wenn man das so detailiert macht (
> für ein Modell das dem Original in den meisten
> Details entspricht ) ist klar das es bedeutend
> länger dauert als nur für die "Schale".
> Jedoch wollte Lars sich doch ein Halbmodell an die
> Wand nageln. Dafür braucht es doch nicht eine so
> feine Ausarbeitung.
> Ich habe mal zusammen mit meinem Bruder meinen
> damaligen 15m Kutter aufgemessen und das hat auf
> dem Slip gut 8 Stunden gedauert ( allerdings war
> das Mittelschiff auf einige Meter mit gleichem
> Spantmaß ).
> Dann war noch ein Tag mit Autocad nötig und ich
> hatte mein Halbmodell als Datei.
> Wie gesagt nur der Rumpf ohne Aufbauten und ohne
> weitere Details.
> Ob nun ein Modell-fräser seine Fräsmaschine direkt
> mit dieser Datei ,ohne weitere Bearbeitung,
> füttern kann weiß ich nicht. Der Zulieferer
> welcher für uns die Laser-, Kantarbeiten macht
> kann es nicht - die Datei wird jedoch als Basis
> genutzt - muss also nicht alles neu gezeichnet
> werden.
> Ja und Du hast recht die software allein machts
> nicht. Ist immer noch ne Menge arbeit und man muss
> es des öfteren machen. Ich würd mich auf diesm
> Gebiet eher als Laie einstufen auch wenn ich das
> Programm im Betrieb nutze ( im Vergelich mit der
> Schreibmaschine = Zweifingersuchsystem ;-)
>
> Ich möchte nicht behaupten das so eine Arbeit mal
> eben nebenbei fix gemacht wird.
> Wenn man die entsprechenden Utensilien und ein CAD
> Programm zur verfügung hat dauert Aufmaß und
> Darstellung eines rund 8m Rumpfes für ein
> Halbmodell um die 2 Tage
> Wohlgemerkt für ein halbmodell und keinen
> "richtigen" Riss mit allem was dazu gehört.
>
> Auf jeden Fall sieht die RS1 sehr gut aus.
> Ist das Modell schon fertig oder bist noch dabei.
> Kannst ja mal nen Bild vom fertigen Modell
> einstellen. Wäre schön.
>
> Dann mal weiter so und ahoi
> Pier
>
>

Moin Pier, so für ein Hlabmodell 2 Tage ist auch eine Hausnummer.
Ich bin nun nicht darauf angewiesen, mit Rissen meinen Lebensunterhalt zu verdienen.
Aber: wenn ich ein Programm kaufe (AutoCAD so bei 1200€, ab Januar Rhino ca. 1000€) mache ich das nicht kostenlos, auch wenn es nur 15 Minuten dauert. Neimand investiert Geld , damit jemand anderes kostenlos einen Nutzen davon hat?
2 Tage sind 2x8 stunden, jeder kann sich an Hand seiner Gehaltsabrechnung ausmalen, was das kostet. Wenn jemand, wie ich, darauf Steuern zahlt, wird das noch ein wenig höher.

Bei dem Fall des Colin werde ich versuchen die Konstruktionskosten von etlichen Stunden über die Menge reinzubekommen, wobei ich nicht glaube, das dies gelingen wird, denn die Konstruktuere in China arbeiten fast kostenlos, wie es scheint, aber immer nur Masse ab.
Der Colin geht Montag an seinen Besteller raus, denn es gibt immer mehr Menschen, die sich individuell hergestellte Bausätze irgendwelcher Vorbilder wünschen, und denen es auch etwas wert ist.
Es ist eben keine "Stangenleistung".
derzeitarbeite ich an einer "Nantucket" und auch die wird fair bezahlt.
Es ist immer schwierig, einen "verständlichen" Preis zu nennen, denn "für so ein kleines Modell" oder ähnlich wird automatisch die Grenze runtergesetzt, obwohl der Aufwand kaum anders ist, als für eine 1:1 Form
Ist eben so.


Grüsse von der Elbe!
Axel

www.classic-modellyacht-design.de

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: Pier (IP bekannt)
Datum: 08.12.14 14:03

moin axel,

nein, ich wollte weder Deine Leistung noch die Kosten herunterspielen.
Es sit mir vollkommen klar das so eine Arbeit ( Komplettriss )mit recht viel Aufwand und natürlich dementsprechenden Kosten einhergeht.
Wenn man sich die Mühe macht soll es auch "fair" bezahlt werden.
Wenn man damit seinen LU verdienen muss natürlich erst recht keine Frage.
Das Bestimmte Anschaffungskosten da mit einkalkuliert werden müssen ist auch klar.
Meine Rechnung war auch nur ein Bespiel ( nicht weil ich etwas machen will und mich hier anbiedere denn dazu fehlt mir dann doch die Zeit ) für jemanden mit etwas Talent im Umgang mit Lot, Zollstock, Wasserwaage und zugänglichem CAD Programm.
UIch hab es als Laie praktiziert, wohlgemerkt nur für eine rumpfschale um die Schwerpunkte ( Lateral, Form, Gewicht )festzustellen.
Auf jeden Fall ists kein Ding der Unmöglichkleit und nur etwas für Ingenieure.
Es ist leider auch oft so ( Dich jetzt mal aus´genommen ) das viel Brumborium gemacht wird um solche relativ "einfachen" Sachen wie das ausmessen eines Bootsrumpfes obwohl man genau diese Arbeit gut selbst erledigen kann. Eine Stabilitätsberechnung z.Bsp. würde ich selbst nicht machen, jedoch weniger weil es nicht grundsätzlich ginge sondern weil mir solch rechnen einfach nicht liegt. Jemandem mit Interesse für Mathematik wäre das bestimmt auch kein Thema.
ahoi
Pier





Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: acksel (IP bekannt)
Datum: 08.12.14 18:54

Pier,
ich hab das auch so verstanden.
Ich zeichne ja "nur" Modellboote, und da ist ja die Berechnung nicht ganz so furchtbar, wie bei einer VO 60 Yacht, oder bei bei einem 400m Container.
Dieses zeichnen mache ich Hobbymässig, einfach, weil es mir Spass macht.
Ich suche mir überall her Risse zusammen, oder Fotos und zeichne dann in 3D die Rümpfe nach. Wie man sieht, ist das nachzeichnen nicht nur Ing´s vorbehalten, auch Laien kriegen das hin.
Ich bin da ja vom Prinzip her auch nur "interessierter Laie".
Und Du hast recht: Wenn man einen Rumpf ausmisst, kann man nach bestimmten Gesichtspunkten und Erfordernissen eines CAD Progs dies auch selbst erledigen. Ich hab das noch nie gemacht, mir liegt es wohl eher, eine 2D Vorlage in 3D umzusetzen.
Dabei genügt Freeship völlig. Es führt auch ausreichend genau die notwendigen Berechnungen durch, die natürlich für ein einfach Halbmodell Mumpitz sind.
Deswegen sagte ich ja auch, dass ein Preis sich immer auch zusammensetzt aus den Quellen, die ich bekomme, und dem Zweck, den so ein Riss später erfüllen soll.
ein einfacher Linienriss ist sehr günstig, weil relativ schnell hergestellt. Ich habe auf Anfrage für Andre´ einen 3D Rumpf eines 50qm Seekreuzers aus spass in etwa 1,5 Stunden zur Ansicht gemacht, Feinarbeit nicht drin, aber für ein Modell? Völlig ausreichend.



Ich mach da auch kein Brimborium drum, letztlich ist es "nur" eine schöne Form, die ich umsetzen will, mit allen softwaretechnischen Möglichkeiten.
Und da gibt es eben kaum technische Grenzen, und die möchten manche Kunden halt auch ausgeschöpft sehen.

Ich hab mal einen typischen Auftrag angehängt, dies ist der Nachbau einer eigneryacht.


Grüsse von der Elbe!
Axel

www.classic-modellyacht-design.de



4 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.14 19:17 von acksel.

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: acksel (IP bekannt)
Datum: 08.12.14 18:57

Hm.
Geht nicht.

Aber hier.

In diesem Fall habe ich nach Fotos einen Rumpf gezeichnet, dieser wurde 3D gefräst, abgeformt, in GFK laminiert, Alle Aufbauten samt Rigg gebaut, alle Teile sind Einzelanfertigungen, wurden z.T. in 3D gezeichnet und gefräst, ein Höllenaufwand in 5 wochen.
Wenn ich so eine Arbeit mache, darf und will ich nicht ungenau sein. Das ist von der eingesetzten Zeit auch nicht der Faktor, und würde sich in Ersparnis kaum niederschlagen.
aber was würde der Besteller sagen, wenn sein Schreibtischtraum im Rumpf Dellen oder Beulen hätte, die aufbauten nicht stimmten....
Das muss alles passen.
Ich will damit nur darstellen, dass auch ein kleines Boot ein wenig aufmerksamkeit braucht, und dann auch als Modell ein wirkliche Schönheit darstellt!









Das Vorbild: [www.c-yacht.com]

Grüsse von der Elbe!
Axel

www.classic-modellyacht-design.de



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.14 19:20 von acksel.

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: Pier (IP bekannt)
Datum: 10.12.14 08:57

moin axel,

sieht gut aus :-)
ahoi
Pier

Re: Suche dringend vermasste Risszeichnungen für HR Pazifik 28
geschrieben von: potemkin (IP bekannt)
Datum: 23.12.14 13:13

vielleicht das hier:
[www.hallberg-rassy.com]
oder das: [www.hallberg-rassy.com]
oder das: [www.hallberg-rassy.com]

Zur Seite:  12nächste Seite
Aktuelle Seite:1 von 2


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.