Geschichtliches : Forum The fastest message board....ever.
Hausflaggen - wer hat Info
geschrieben von: kstubenrauch (IP bekannt)
Datum: 30.03.15 22:03

Guten Abend,

zumindest bis zur ersten Hälfte des 20. Jhdts. gab es für Boote & Yachten sog. Hausflaggen.

Meist mit vom Eigner selbst erstellten oder aber vorgegebenen Farben, ggfs. auch mit graphischen Symbolen oder Buchstaben.

Gewissermaßen die Reedereiflagge des privaten Seglers oder Motorbootfahrers.

Wer kann Informationen geben, welches Format diese Flaggen hatten, wo sie gesetzt wurden - und wann.

Anbei ein Beispiel mit Flaggen aus dem Mitgliederverzeichnis des KYC, um 1915.

Dank für Info & Viele Grüße,

Kaspar

Anhänge: Hausflagge_Stubenrauch_Wiking.JPG (137kB)  
Re: Hausflaggen - wer hat Info
geschrieben von: André bauer (IP bekannt)
Datum: 31.03.15 00:19

Hallo Kaspar,

ich kenne die Flaggen als Wimpel, also Dreiecksform, mehr oder weniger langgestreckt.
Alraune fährt auch so einen im Masttop am Stock in sehr langer Form.

Gruß,
André

Re: Hausflaggen - wer hat Info
geschrieben von: fg-1064 (IP bekannt)
Datum: 31.03.15 01:52

Moin Kaspar!

Wikipedia sagt dazu etwas: [de.wikipedia.org] und dort findest Du einen Literaturhinweis, den ich schon einmal in Händen hielt:
Alfred Znamierowski: Flaggen Enzyklopädie. Nationalflaggen, Banner, Standarten, Delius Klasing Verlag, Bielefeld 2001, S. 244ff. (Haus- und Privatflaggen), ISBN 3-7688-1251-0

Wenn ich mich recht erinnere, werden in diesem Buch Deine Fragen (mehr oder weniger ausführlich) beantwortet. Bis heute geblieben ist das, was André beschrieben hat: der (Namens-) Wimpel, der auf vielen Yachten, vor allem aber Traditionsschiffen gefahren wird:







Grüße!
Jan

---

[klassischeyachten.wordpress.com]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.15 01:52 von fg-1064.

Re: Hausflaggen - wer hat Info
geschrieben von: Allegretto, ma non troppo (IP bekannt)
Datum: 31.03.15 07:56

hallo kaspar,

das ist ja wahrlich ein schwieriges Thema. aber dafür interessant.

In einer Ausgabe der Zeitschrieft "Segeln" aus den 90 er Jahren war mal ein Bericht über die GERMANIA VI von Krupp. Dort war auch die Flagge der Krupps mit dem Greif abgebildet und es wurde geschrieben, dass Krupp unter dieser Flagge bei Regatten angetreten sei. Es hieß dann immer "cave grypem" (hüte dich vor dem Greif)! Ich denke aber, diese Flagge wurde als Rennflagge bezeichnet, nicht als Hausflagge. Leider habe ich das Heft gerade nicht parat.

Dann gibt es da noch das "Seglers Handbuch von 1897 (als Nachdruck). Dies hat der FKY sicher in seiner Bibliothek. Dort kann man ab Seite 485 einiges über Flaggengebräuche lesen.
Unter "Yachtgebräuche des deutschen Seglerverbandes" auf Seite 488 steht unter §3:

"Namensflaggen, Namenswimpel oder Fantasieflaggen sind nicht zu führen.
Renn,- bzw. Unterscheidungsflaggen sind ausser bei der Flaggengala nur bei einer Wettfahrt zu heissen, können aber auch auf See als Erkennungszeichen ins Want gebunden werden."

Ich denke, dass die von dir erwähnte Hausflagge dort auch gemeint ist, hatten eine solche doch nur Herrensegler aus den oberen Schichten.

Namenswimpel in sehr langgestreckter Form sind also eher der Traditionsschiffahrt entliehen, besonders in Holland, wurden also auf Yachten nicht geführt.

Als Flagge würde ich immer ein rechteckiges Tuch bezeichnen. Dreieckige Tücher werden als Wimpel bezeichnet, denke ich.

Ich hoffe, ich liege hier nicht ganz falsch, bin aber sehr neugierig auf weitere Ergebnisse aus dem Kreis unserer Mitglieder.

Noch viel Spaß bei der Recherche und herzliche Grüße

Reinhard

Re: Hausflaggen - wer hat Info
geschrieben von: VC (IP bekannt)
Datum: 01.04.15 22:33

Lieber Kaspar,
Hausflaggen hatte vor der Jahrhundertwende und später fast jede Yacht seine eigene - ein schöner Brauch, die wurde beispielsweise gesetzt, wenn der Eigner an Bord war. Und wo findet man die ? Z.B. in den alten Jahrbüchern des KYC bis etwa 1914. Oder es gibt massenweise englische Bücher mit diesen Flaggen. Will man ein Yachtgemälde identifizieren, so sind diese Bücher von großem Wert.
LG
Volker Christmann

Re: Hausflaggen - wer hat Info
geschrieben von: kstubenrauch (IP bekannt)
Datum: 02.04.15 00:38

Liebe Unterstützer,

besten Dank für die Ideen, Hinweise und Anregungen.

Die Flagge ist jetzt bei Fahnenfleck bestellt, 45x30cm.

Sie wird - wenn der Eigner an Bord ist - auf Backbordseite in Ergänzung zu Vereinsstander und FKY Wimpel gesetzt werden, in Memoriam der an Bord der Küstenjolle meines Großvaters seinerzeit Gesetzten und im KYC Jahrbuch Erwähnten.

Viele Grüße,

Kaspar


Re: Hausflaggen - wer hat Info
geschrieben von: Clambake (IP bekannt)
Datum: 18.06.15 23:14

Wie schön dass Du Deine Hausflagge gefunden hast - ich bin immer mal wieder mal am basteln... Was mit Clams / Hummer / ... (Clambake = Strandpicknick in Neu England)...

Einen Gentlemensailor macht die Hausflagge alleine aber noch nicht, da muss noch mehr Flaggenparade gefahren werden.
Die Hausflagge/Eignerflagge/Eignerwimpel darf übrigens sowohl Rechteckig, ein Wimpel, oder geschweift sein, auch abhängig davon, wo sie gesetzt wird, und wird auch nur gehisst wenn der Eigner an Bord ist.
Ist nur Deine Mannschaft anwesend, wird die Abwesenheitsflagge gesetzt: Blaue Flagge. Ist der Eigner nicht, wohl aber ein Gast anwesend, weht die Gastflagge: Blaue Flagge mit einem diagonalen Streifen.
Zusätzlich kann noch signalisiert werden ob Eigner oder Mannschaft am Speisen sind (weisse bzw. rote Flagge an Bb bzw. Stb.
Solltest Du im Club einen wichtigen Posten bekleiden, darf auch dieser Wimpel geführt werden (z.B. Kommodore Wimpel) Dieser Wimpel ist der einzige der den Vereinsstander ersetzen darf, weil militärischen Ursprungs.
Wer einen Postenträger an Bord rumkutschiert, solltest dann aus höflichkeitsgründen seinen Rangwimpel fahren ich glaube Stb Saling Haupt oder Besanmast.
Spätestens jetzt kommt hier wohl die Frage auf wieviele Masten man wohl so braucht für das Spektakel: Man braucht 2. Am Hauptmast Vereinsstander im Topp oder BB Saling (aber immer höher als die Nationale!), Eignerflagge an Stb. Nationale im Top des Besanmasts, und die Gast oder Lunchsignale an BB oder Steuerbord Besan. Wird eine Gastlandflagge gefahren, geht die Hausflagge auch Stb Besanmast.
Und jetzt worauf alle gewartert haben: was geht mit Sonnenuntergang und Kanonenschuss runter:

Runter:
- Nationale
- Gastlandflagge
- Speiseflaggen
- Abwesenheitsflagge
- Hausflagge/Gastflagge

Es bleibt:
- Clubstander
- Postenwimpel

Glockenschlag

Gute Nacht
Tim


Re: Hausflaggen - wer hat Info
geschrieben von: kstubenrauch (IP bekannt)
Datum: 19.06.15 18:44

Guten Abend Tim,

vielen herzlichen Dank!

Das nenne ich mal eine klare und hifreiche Beschreibung.

Werde gleich von Bbd auf Stbd. wechseln, die Salinge des Bootes bieten ausreichend Flaggleinen auf beiden Seiten.

Das mit den Speiseflaggen folgt dann später.

Viele Grüße,

Kaspar

Re: Hausflaggen - wer hat Info
geschrieben von: danebrog (IP bekannt)
Datum: 19.06.15 20:12

Gentlemen!

Schmerzlich vermisst wird die Anleitung zum "Seite pfeifen", wenn der Kapitän/Kommodore/Admiral of the Fleet das Schiff betritt!
Vielleicht kann das hier noch zur Vervollkommnung nachgereicht werden ...

winking smiley

Viele Grüße
Dagmar



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.