Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
Zur Seite:  vorherige Seite 1234nächste Seite
Aktuelle Seite:2 von 4
Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: (IP bekannt)
Datum: 07.05.09 15:33

Hallo Pommel,

das Problem für jeden, der diese Motoren hat, ist die Zeit und der Rost, der die wassergekühlten Auspuffrohre mit Löchern versieht.

Irgendwann nach dem Durchrosten des Auspuffrohres im wassergekühlten Auspuffrohr
kommen zuerst bei Betrieb hübsche weiße Wasserdampfwolken aus dem Auspuff, später sieht man auch Wasser und weißen Schleim im Öl, bzw. im Öleinfüllstutzen. Bei längeren Standzeiten ist dann die Gefahr des Rostens im Motor gegeben.
Ist der äußere Mantel des wassergekühlten Auspuffrohres durch, hat man Wasser in der Bilge.
Je nach Größe des Loches mehr oder weniger.

Der Auspuffkrümmer, dessen Eigenbau ich weiter oben beschrieb, hat auch die Eigenschaft zu rosten.
Wenn der durch ist, hat man im Normalfall Wasser und Abgase im Motorenraum. Die Abgase ziehen bei der Adler 4 auch in die Achterkajüte.

Da die meisten Auspuffrohre bei den erwähnten Motoren 30 Jahre und älter sind, kommt also im Lauf der Zeit die Frage des Ersatzes. Wenn man dann bei nicht mehr verfügbaren Ersatzteilen eine Bauanleitung dafür hat, kann man das Teil leichter nachfertigen oder nachfertigen lassen.

Gruss

Otto





Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: Pommel (IP bekannt)
Datum: 08.05.09 08:28

Wie unterschiedlich sind denn die Abgaskrümmer beim MD29, MD32, ... ?

LG, Pommel (die immer ein offenes Ohr für Vorsorge hat winking smiley)

LG, Pommel
Adler IV, Rumpfnummer 1314, Bj. 1966
forum.adlerskipper.eu

Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: (IP bekannt)
Datum: 08.05.09 12:33

Hallo Pommel,

MD27, MD29 und MD32 basieren alle auf dem gleichen Rumpfmotor von Peugeot, dem Indenor XDP6.

Das wassergekühlte Auspuffrohr und die Abgaskrümmer sind bei den Motoren identisch.
Nur der Deckel der Luftansaugkammer mit den drei Saugrüsseln hat beim MD32 eine zusätzliche Öffnung.

Als Anschauungsobjekt habe ich zwei Bilder angehängt.

Es handelt sich um das Wgk-Auspuffrohr. Beim Ausbau vor ca. 6 Jahren war das innere Auspuffrohr an einer Stelle durchgerostet. Aussen war alles in Ordnung. Vor der Einlagerung in einem trockenen aber nicht frostfreiem Raum wurde es entwässert.

Der Rost, verursacht durch Kondenswasser und eventuell auch die winterliche Frosteinwirkung haben dann zu den weiteren Außendurchbrüchen geführt.
Im Autobereich ist das ja auch bei den Auspuffanlagen nicht unbekannt.

Gruss

Otto




Anhänge: 01-Auspuff.jpg (185kB)   02-Auspuff.jpg (197kB)  
Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: seebaer150 (IP bekannt)
Datum: 08.05.09 19:57

Hallo Tim,

hast Du denn jetzt ein neues Teil?

Außerdem muss ich dir sagen, dass Du wahrscheinlich sogar zwei Probleme hast. Das Abgassammelrohr von der anderen Maschine dürfte auch nicht besser sein.

Übrigens: Simpel zu bauen sind solche Abgassammler folgendermaßen: Man lässt sich eine Grundplatte für den Zylinderkopfanschluss lasern. Daran schweisst man die Abgasrohrstutzen, die tangential leicht in Auspuffrohrrichtung ins Abgasrohr einmünden. Damit wird gewährleistet, dass der Abgasstrom in spiralförmigem Strömungsverlauf das Sammelrohr passiert. Das Sammelrohr muss mindestens dem Gesamtquerschnitt der Einzelrohre entsprechen.
Nun muss man um das Sammelrohr ein wesentlich größeres Rohr drumherumschweissen. Das realisiert man, indem man ein Rohr in zwei Hälften teilt und anpasst. Die vier Einzelauspuffrohre vom Vierzylinder durchstoßen natürlich das umgebende Rohr. Deshalb soll die Trennstelle in der Durchstoßebene liegen.
Nun fehlt nur noch ein Wassereinlass fürs Kühlwasser und ein Wasserauslass, der in die wassergekühlte Auspuffanlage eingeleitet wird.

Übrigens sehe ich dieses Problem auch flächendeckend auf die Mehrzahl der Adlereigner zukommen.

Ich bin in der Lage, solche Teile nach Anforderung in Kleinserie zu fertigen und zu liefern.

Liebe Grüße

Seebär150

Ocean Roadster Premium Retrofit

06871 9098712
0177 21 77 379


Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: (IP bekannt)
Datum: 09.05.09 13:43

Hallo Seebär150,

gut daß sich jemand an der Entwicklungsdiskussion beteiligt, der die maschinelle Ausstattung und Erfahrung für eine Fertigung hat.

Welche Werkstoffnummer (Stahlqualität) schlägst Du vor?

Welche Wandstärken schlägst Du für

Einzelauspuffrohre

Auspuffsammelrohr

Wassermantelrohr

vor?

Gruss

Otto






Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: Luftibaer (IP bekannt)
Datum: 09.05.09 18:41

Hallo Otto, hallo Seebär 150!

Schön, das sich jemand dieses Themas annimmt - würde mich interessieren, ob man dann nicht auch auf dem Gebiet Wärmetauschergehäuse gleich mit plant. Die Dinger sind auch nicht für die Ewigkeit...
Gruß aus dem Oldenburger Hafen!

Luftibär

Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: (IP bekannt)
Datum: 09.05.09 19:32

Hallo Luftibaer,

der Wärmetauscher hält normalerweise länger.

Voraussetzung ist, daß man den Innerkreislauf ganzjährig mit Frostschutz (=Rostschutz) fährt, die Opferanoden regelmäßig kontrolliert und den Wärmetauschereinsatz mindestens alle zwei Jahre ausbaut, reinigt und entkalkt.

Irgendwann geht er allerdings auch ins Jenseits.

Den Auspuff halte ich für dringender. Und erst mal sehen, ob die Planung hier im Forum klappt.

Gruss

Otto


Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: seebaer150 (IP bekannt)
Datum: 09.05.09 22:53

Hallo Leute,


Vetus hat mal für VW-Dieselmotoren solche Dinger gebaut. Zwei davon waren in meinem ersten Boot. Die waren aus normalem rostenden Stahl. Wer wenig Geld hat, der kann sowas ruhig aus normalem Stahl bauen. 3 mm Wandstärke. Hält zwar nicht ewig, kostet aber wenig. Und wenn er noch einen Süßwasserpülanschluß einbaut, mit dem man Seewasser rausspülen kann, hält das Ding sogar ziemlich lange.

Wenn es mein Schiff wäre, 1.4571 von Thyssen. Da gibt es einen Katalog, in dem man schon das Passende für eine Konstruktion findet.

Wandstärken für

Einzelauspuffrohre 3 - 5 mm

Auspuffsammelrohr 3 mm

Wassermantelrohr 2 mm höchstens


Für die Konstruktion brauche ich die x,y, und z-Koordinaten der Zylinderkopfausgänge und die Koordinaten der gewünschten Anschlußstelle der Auspuffanlage oder ein Altteil oder besser noch einen ganzen Motor.

Gruß vom Seebaer150

Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: (IP bekannt)
Datum: 11.05.09 14:25

Hallo,

die Frage nach dem Material ist damit wohl geklärt.

Wie schon weiter oben beim Abgaskrümmer geschrieben, je nach Geldbeutel normaler Stahl
oder V4A-Stahl mit der Werkstoffnummer 1.4571. Sollte ein Stahlhändler eine AISI-Nummer angeben, dann entspricht die Werkstoffnummer 316Ti am ehesten der 1.4571.
Es gibt noch einige Stahlkocher/-händler die eigene Bezeichnungen für Ihre Stähle haben.
Dann sollte man mit der schriftlichen Bedingung kaufen:
"Entsprechend der Werkstoffnummer 1.4571 oder besser, geeignet für einen seewassergekühlten Schiffsmotoren-Auspuff."

Die Wandstärken von 3 mm für den eigentlichen Auspuff und 2 mm für das Wassermantelrohr sind ausreichend.
Flansche würde ich mit 10 mm veranschlagen.
Falls die Rohre/Bögen nahtlos zu haben sind würde ich die vorziehen.

Jetzt das nächste Thema.

Das Original-Auspuffrohr besteht aus zwei Funktionseinheiten. Und zwar aus dem Teil der Luftansaugung und dem wassergekühlten Auspuffrohr. Am Motor sind die Luftansaugkanäle und die Auspuffkanäle in einer Linie. Deshalb wurde das Gussteil von VP entsprechend konzipiert.

Ich bin der Meinung man sollte zwei verschiedene Einheiten konzipieren. Einmal den Luftansaugtrakt und das wassergekühlte Auspuffrohr separat.

Die Begründung dafür ist:
Im Lauf der Zeit geht immer zuerst das wassergekühlte Auspuffrohr kaputt. Der Luftansaugtrakt überlebt normalerweise den Eigner.
Den Luftansaugtrakt kann man aus kostengünstigem normalen ST37 oder Tiefziehstahl mit einer Wandstärke von 1,25 mm fertigen, der dann aussen in Motorfarbe lackiert wird. Innen bleibt er blank. 1,25 mm wegen der Stabilität und das Material kann noch auf den meisten Abkant- und Sickenmaschinen bearbeitet werden.

Was meint Ihr dazu?

Gruss

Otto

Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: seebaer150 (IP bekannt)
Datum: 11.05.09 15:34

Ja, Otto, ich bin ganz Deiner Meinung. Zwei Teile.

Da aber auch die betriebswirtschaftliche Komponente eine Rolle spielt und wir doch mit einem gehörigen Absatz an Teilen rechnen dürfen und die Teile ruhig auch nicht nur zum Selbstkostenpreis hergestellt werden dürfen, denn sonst geht jede Firma pleite, sollten die Teile auch einen ausgesprochen Professionellen Eindruck machen. Ich hab mal ein Bild von einem Stellschrittmotor vom OceanRoadster angehangen. Man soll schon erkennen, wo der Auspuff herkommt und was der Kunde davon zu halten hat.

Es muß sich auch jemand um den Vertrieb kümmern, sonst haben wir eine teure Todgeburt. Das heisst: Irgend jemand, der hier das Projekt mitforciert, muss alle Adlereigner anschreiben und über das neue Produkt informieren.

Was denkst Du?

Das erste Bild ist die Armaturenkonsole, die auch mein Tümmler bekommt.
Das zweite Bild zeigt einen in Bau befindlichen doppelwandig wassergekühlten Fächerrohrauspuff für einen V8 - Benzin Hochleistungsmotor mit 14,6 Litern Hubraum.
Das dritte Bild zeigt den Stellmotor mit Erkennungszeichen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.05.09 15:42 von seebaer150.

Anhänge: Armaturenkonsole Ocean Ranger ( Seebär ).jpg (391kB)   Doppelrohrauspuffsystem in Konstruktionsschemel.jpg (321kB)   - Stellmotor 4.jpg (174kB)  
Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: Garrett50 (IP bekannt)
Datum: 11.05.09 16:17

Moin OTTO !
Moin an alle Interessierten !

Ich habe jahrelang ( Ersatz- ) Teile für Motore , Edelstahlbeschläge für unsere Mahagonineubauten in `formverleimter Holzbauweise ´ und für unsere Refitaufträge , z.B. an RIVA - Booten hergestellt und wäre auch an diesen Arbeiten interessiert .
Um solche Teile besser diskutieren zu können , sollte man sich m.E. im Vorwege auf folgenden Sprachgebrauch einigen :
1. den wassergekühlten Auspuff nennt man besser wassergekühlten Abgassammler ( WAS ) , da er je nach Motor über ein recht kompliziertes Innenleben verfügen kann ,
2. das Bauteil , in dem das Seewasser in den `Auspuff ´eingespritzt wird und somit zum ` nassen Abgassystem ´ wird , nennt man kurz und bündig Mischrohr ,
3. das Bauteil , in dem die Wärmemengen des inneren Kühlkreislaufs durch das Seewasser ausgetauscht werden , ist bekanntlich der Wärmetauscher und
4. im Falle , daß man den Wärmetauscher in ein WAS integriert , spricht man an besten vom Kombikühler .

Wenn man solche Teile baut , sind es die vielen Arbeitsstunden , die den Preis ausmachen , weniger die Differenz zwischen Edelstahl und Normalstahl und deren Verarbeitungskosten . .
Da auf einer Yachtwerft möglichst wenig Normalstahl verarbeitet wird ( nicht zuletzt , um zu vermeiden , das anhaftende Stahlpartikel Flugrost auf Edelstahlteilen verursachen ) , sollten aus diesen Gründen grundsätzlich alle Teile aus Edelstahl gefertigt werden .
Dem Werkstoff 1.4571 o.ä. kann ich mich gut anschliessen .
Als Schweißverfahren wird ausschließlich das WIG-Schweißverfahren eingesetzt .
Als Trennverfahren kommt heutztage eigentlich nur das Plasma- oder Wasserstrahlverfahren in Frage , sowie eine Handsäge , eine Flex und zum Verputzen Fächerschleifer auf der ( drehzahlgeregelten ) Flex und ein Satz guter Handfeilen wird auch gebraucht .
Von Materialdimensionen unter 2.5 mm würde ich dringend abraten, weil sich damit das Schweißverfahren und der Zeitaufwand pro Bauteil unnötig verteuert .

Aus langjähriger Erfahrung gehe ich davon aus , das ein solcher handgefertigter WAS nicht schwerer als ein solcher aus Stahlguss ausfällt , aber deutlich langlebiger : unsere ältesten WAS wurden für Hanomag-Henschel-6-Zyl. Diesel in 1978 für Fischkutter gebaut , die letzten für englische Leyland-Motore , für die es auch keine Teile mehr gibt und haben bis heute ohne Beanstandung funktioniert .
Um auf möglichst viele vorgefertigte Teile der Industrie zurück greifen zu können , wie z.B. auf Rohrbögen , wäre es möglicherweise notwendig , in Erfahrung zu bringen , ob der neue WAS möglicherweise etwas breiter und/oder höher ausfallen könnte als das Altteil .
Vielleicht wäre `Pommel ´ bereit , einige Daten zu den Abmessungen zu sammeln ( z.B. vorhandener Raum über und neben dem/den Motoren ) , auch um die mögliche Anzahl von Interessenten heraus zu finden , da alle Ihr vertrauen .

Da ich meinen Betrieb nach Mecklenburg-V. verlege und dort neu aufbauen muß , würde ich noch mindestens sechs Wochen benötigen , bis wir mit dem Bau der ersten Teile beginnen könnten .
Sollten sich Interessierte finden ( sowohl für diese wie auch für die nächste Saison , aber auch für andere Edelstahlbeschläge , Tanks , u.a.m. , würde ich mich freuen , Eure Nachricht oder Anfrage zu erhalten .

Grüsse von der sonnigen Ostseeküste
Garrett

Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: seebaer150 (IP bekannt)
Datum: 11.05.09 16:33

Hallo Garrett,

super dass Du die Fertigung übernehmen willst.

Ich mach dann die CAD-Aufbereitung.

Dann müssen wir jetzt nur ganz schnell die Rahmenmaßbedingungen ermitteln. Hast Du Auto Cad? Ich frag nur wegen dem Datenaustausch.

Gruß Seebaer150



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.05.09 16:38 von seebaer150.

Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: (IP bekannt)
Datum: 11.05.09 18:45

Hallo Seebär150,

die Bilder sind imposant. Über die Armaturenkonsole möchte man am liebsten gleich mit den Fingern fahren (typischer Messebesucher) um das visuelle Gefühl mit dem Tastsinn zu komplettieren.

Zum Auspuff. Bis jetzt mache ich das aus Spaß an der Freud. Allerdings habe ich auch schon über einen Vertrieb nachgedacht. Ich schicke Dir dazu eine PN.

Der Auspuff auf Deinem Foto hat natürlich eine wesentlich größere Dimension als der hier besprochene.
Bei dem besprochenen Teil sind noch ein paar Details zu klären, wie z. B. ob die Lichtmaschinenhalterung weiterhin am Auspuff sitzt oder direkt am Motor. Dazu muß man sich aber die betroffenen Motoren genauer anschauen.

Gruss

Otto






Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: seebaer150 (IP bekannt)
Datum: 11.05.09 18:54

Hallo Otto,

die Haube ist in Echt noch geiler als auf dem Bild.

Wer kann mir denn mal erzählen, welche Treffen in 2010 geplant sind. Dann lieg ich nämlich wieder im Wasser. Hoffentlich

Gruß Seebaer

Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: (IP bekannt)
Datum: 13.05.09 17:14

Hallo,

nachdem Garret50 und seebaer150 sich mit ihrer Fertigungserfahrung beteiligt haben und die Basispunkte klar sind, ist jeder, der einen Auspuff braucht, nicht mehr von der Ersatzteilproblematik bei VP abhängig.

Auch für andere Teile im Technikbereich gilt das. Ein handwerklich begabter Bekannter aus einer Entwicklungsabteilung eines großen Autoherstellers sagte mir mal: "Wenn es nicht um elektronische Bauteile geht, kann ich mit dem benötigten Material, Basiswerkzeugen und einer Drehbank fast jedes Ersatzteil bauen."

Gruss

Otto

Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: Pommel (IP bekannt)
Datum: 14.05.09 16:54

Also, ich kann übernächstes Wochenende gerne mal die seitlichen Abstände vor/hinter/neben den MD 29 ermitteln (Adler IV)!

Dann hätten wir weitverbreitet noch dem MD32, wo wir die Masse bräuchten und ... ???
Und das Ganze dann für Adler III, Adler IV, Adler 34 (anderes Innenmass?? Glaub ich nicht!), Adler V ....

Also, her mit den Massen smiling smiley

LG, Pommel

LG, Pommel
Adler IV, Rumpfnummer 1314, Bj. 1966
forum.adlerskipper.eu

Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: seebaer150 (IP bekannt)
Datum: 14.05.09 18:33

Und am besten macht Ihr alle soviele Fotos wie es geht aus den unterschiedlichsten Perspektiven.

Gruß Seebaer150

Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: Pommel (IP bekannt)
Datum: 19.05.09 08:27

Hier mal Bilder eines MD32 ... vielen Dank an den 'Spender' winking smiley

LG, Pommel

LG, Pommel
Adler IV, Rumpfnummer 1314, Bj. 1966
forum.adlerskipper.eu

Anhänge: Abgas Oeffnug im Block MD32.JPG (69kB)   Abgassammler MD32JPG.JPG (72kB)   CIMG0312.JPG (60kB)  
Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: Pommel (IP bekannt)
Datum: 19.05.09 08:30

Und noch eines:

LG, Pommel

LG, Pommel
Adler IV, Rumpfnummer 1314, Bj. 1966
forum.adlerskipper.eu



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.09 08:30 von Pommel.

Anhänge: Wärmetauscher Md32JPG.JPG (59kB)  
Re: Abgaskrümmer kaputt, hat jemand eine Idee?
geschrieben von: emimaat (IP bekannt)
Datum: 03.06.09 21:29

Moin, ich habe mal ein wenig gesucht und auch gefunden in hamburg gibt es eine Firma die solche Abgaskrümmer noch vertreibt, und das für einen guten Preis meiner Meinung nach

Zur Seite:  vorherige Seite 1234nächste Seite
Aktuelle Seite:2 von 4


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.