Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: Roland (IP bekannt)
Datum: 16.09.04 21:35

Hallo Gemeinde,

ich war auf der Suche nach einem Holzkorsaren und bin fündig geworden.
Bei dem Objekt handelt es sich um einen Mader- Korsaren (1960) in Topzustand, jedoch ohne Bootspapiere :-(
Eine Anfrage bei der Fa. Mader über die Austellung von einem Zweitpapier wurde verneint bzw. nicht möglich da vom Jahrgang 1960 keine Unterlagen mehr vorhanden sind (das ist zumindest die Aussage vom momentanen Eigner).
Meine Frage an Euch inwieweit ist ein Korsar ohne Papiere ein Problem?
Ich möchte das Boot gerne für ein Binnengewässer zulassen und ggf. Regattasegeln. Bekomme ich bei der "Zulassung" bzw. Anmeldung zur Regatta Probleme ohne Papiere?

Sollte dies in euren Augen eine dämliche Frage sein, bitte ich dies zu entschuldigen, denn ich bin noch Neu in der Segelszene.

Danke für eure Beiträge und euer Verständnis.

Gruß

Roland

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: Max (IP bekannt)
Datum: 17.09.04 08:09

In wievielen Foren suchen Sie denn ein Boot bzw. Infos ?

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: Roland (IP bekannt)
Datum: 17.09.04 08:32

Hallo Max,

wie ich bereits erwähnt habe, bin ich ja Neuling, von daher versuche ich in mehreren Boards Informationen zu erhalten.
Sollte ich in irgendeiner Weise die Etikette dadurch verletzt haben bitte ich dies zu entschuldigen.

Um jedoch Ihre eigentliche Frage zu beantworten, ich suche in zwei Foren nach Informationen.
1; Im Korsarforum, paast ja vom Typ her und
2; bei fyg.org, denn wenn ich zu einem Oldie Fragen habe, dachte ich bin ich hier gut aufgehoben.

Nochmals sorry zu meinem Verhalten und wenn es vom Kreis gewünscht wird, werde ich mich selbstverständlich mit evtl. weiteren Fragen zurückhalten.

Vielen Dank und Gruß

Roland

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: Max (IP bekannt)
Datum: 17.09.04 09:58

Gratuliere, dann ging das ja schnell vom Entschluß bis
zum Kauf.
Zulassung: Wegen der Vielzahl von versch. Vorschriften
besser das Landratsamt fragen in dessen Gebiet sich
das Gewässer befindet, ob eine Zulassungspflicht
besteht. Vielleicht verlangen die einen
Eigentumsnachweis (Quittung vom Vorbesitzer).
Regatta: Für Klassen-Regatten wird häufig die
Zugehörigkeit zur Klasenvereinigung und ein gültiger
Meßbrief verlangt. Ob das bei den Korsaren auch so ist,
weiß die KV (Hp ist ja belannt)
Für Yardstick- oä Regatten braucht man i.d.R. nix

Beide Fragen haben weder was mit "Oldie" noch mit
Restaurierung zu tun.


Pardon, ich habe mein e-Müll-Vermeidungsprogramm
abgeschaltet. Da kann ich auch gleich fragen, wei es denn
um die Copyright-Diskussion für das Archiv steht.

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: Ingo List (IP bekannt)
Datum: 17.09.04 11:46

Zunächst mal zum Copyright-Problem: Wir schreiben und telefonieren und bekommen Antworten und antworten auf diese und warten und fangen wieder von vorne an...

Nun zum Korsar:

Zulassung reicht ganz sicher der Kaufbeleg. Zur Not tun es auch eidesstattliche Versicherung o.ä. Schließlich dürfte man ja auch einen selbst gebauten Korsaren zulassen...

Messbriefe sollten beim DSV vorhanden sein, vielleicht da nachfragen. Segelnummer o.ä. hast Du ja bestimmt. Mehr braucht es nicht für Klassenregatten. Und zur Not neu vermessen lassen, kosten aber Geld.

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: Roland (IP bekannt)
Datum: 17.09.04 12:29

Danke für Eure Antworten!

@ Max.. das Boot ist noch nicht in meiner Garage, weil der "Unsicherheitsfaktor" Papiere noch da war und ich werde mir das Boot am WE ansehen, aber aufgrund der mit vorliegenden Fotos und der fernmündlichen beschreibung des Eigners werde ich wohl zuschlagen.

Bezüglich der Aussage Oldie.. hast Du natürlich Recht, ich hätte die Beiträge in den jeweilgen Foren tauschen sollen, soory nochmals!

@ Ingo Danke für den Hinweis mit dem Meßbrief, ich werde den DSV mal anschreiben, in der Hoffnung dass da was vorliegt.

Gruß

Roland

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: Roland (IP bekannt)
Datum: 20.09.04 14:11

Hallo zusammen,

am WE habe ich den Weg auf mich genommen um mir den Korsaren anzusehen. Ich habe zu der Bootsbesichtigung einen Detailbericht (der Ellenlang ist) mit Links zu Bildern erstellt und habe dazu natürlich einige Fragen zu den Bildern und Eindrücken die ich ich gesammelt habe.

Bevor ich den Bericht veröffentliche wollte ich nachfragen ob dies hier die Richtige Plattform dafür ist und ob mich jemand auf Basis des Berichtes bei der Kaufentscheidung unterstützen kann und möchte?

Vielen Dank und Gruß

Roland

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: niki (IP bekannt)
Datum: 20.09.04 15:53

na los...wir sind schon gespannt! hatte auch mal einen korsar und helfe gerne!

lg

niki

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: Roland (IP bekannt)
Datum: 20.09.04 16:12

...na dann, Du willst es ja nicht anders :-)
Danke!!!

Hallo zusammen,

Ich möchte euch meine Eindrücke von den Besichtigungstermin schildern, in der Hoffnung einige Antworten, Kommentare auf meine Fragen von euch zu erhalten.

Bereits im Vorfeld habe ich mit dem Eigner telefoniert, der mir das Boot in einem Guten bis sehr guten Zustand beschrieb. Ergo machte ich mich gestern auf dem Weg um mir mein eigenes Bild zu machen, obwohl ich keine Ahnung davon habe.
Hier die Angaben des Eigners vor der Besichtigung:
- Bootstyp: Mader Holzkorsar! Rumpf aus Gabun, Deck aus Mahagoni.
- Baujahr unbekannt (geschätzt ca. 1960), keine Bootspapiere vorhanden.
- Inkl. Trailer und Persenning
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]

1. Vorgeschichte des Bootes
Das Boot stammt aus einer Erbschaft und wurde an den jetzigen Eigner vor ca. drei Jahren verkauft. Bis Mai diesen Jahres stand es in Garage und seitdem im Garten. Nach Aussage der damaligen Erbin befand sich das Boot zuvor ca. 30 Jahre in einer Scheune (aufgehängt nicht auf Trailer gelagert) und wurde nur in den Anfangszeiten gesegelt..
Am Boot wurden keine Umbauten getätigt. So wie es aber aussieht wurde das Boot bereits lackiert. Die weitere Vorgeschichte ist unbekannt!
[www.golf-esprit.de]

2. Zustand des Bootes
- Ruderanlage:
Die Ruderanlage ist überholungsbedürftig, ich habe das Holz geprüft und bin meiner Laien- Ansicht nach überzeugt, dass es nicht faul sondern über die Jahre angegraut ist. Die Pinne ist einen exzellenten Zustand, jedoch der Pinnenausleger scheint nachgerüstet (aus Alu und nicht sehr schön).
Das Ruderblatt hat den Anschein als würde es aus Metall bestehen, für ein Metallblatt ist es ebenfalls in einen sehr guten Zustand falls es das Originalblatt ist.
Bilder des Ruders:
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]

- Mast:
Das Material ist Holz und der Mast scheint mir auch als der Originalmast. Der Zustand des Mastes hmmm schwer zu beurteilen. So wie ich das sehe müssten mal alle Beschläge runter und der Mast geschliffen und lackiert (geölt ?) werden.
Der Masttop wurde auf jeden Fall schon behandelt Er ist etwas ausgefranst (nicht faul) ich denke mit schleifen und mit Spachtelmasse (Epoxyd?) sollte das wieder "sauber" werden.
Der Mastfuß scheint mir sehr stabil und das Holz in einen guten Zustand.
Am Mast sind jede Menge Wanten, Stage, und ein Drahtfall??? für das Großsegel. Der Baum ist i einen Superzustand.
Die Mastaufnahme? im Bootsrumpf ist verbogen, ob das wieder gerade zu biegen ist ????
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]

- Der Schwertkasten
Macht von außen einen sehr stabilen Eindruck, keine faulen Stellen zu erkennen, jedoch sind auch hier Schleif- Lackierarbeiten notwendig. Das Innenleben des Schwertkasten kann ich schlecht beurteilen, jedoch ist mir beim ansehen aufgefallen, dass sich im Schwertkasten so eine Art blaues Oxidat befindet (ähnlich des einen blauoxidierenden Kupfers) Was dies zu bedeuten hat ????? Ansonsten wie schon geschrieben konnte ich keine faulen Stellen oder ähnliches entdecken.
Das Schwert ist aus Holz und wurde weiß lackiert, auch hier konnte ich Nichts gammeliges finden
[www.golf-esprit.de]

- Der Rumpf
Sehr stabil, fest und trocken Nichts was fault, jedoch trotzdem kleine Schönheitsfehler?!
Anscheinend hatte das Boot schon mal einen kleinen Unfall (Loch) der mehr oder weniger gut ausgebessert wurde!
[www.golf-esprit.de]
Die Rumpfbeschläge liegen auch nicht sauber auf, die Belagschrauben sind in einen guten noch brauchbaren Zustand.
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]
Dann ist mir noch aufgefallen, dass auf der einen Seite des Bootsrumpfes ein kleines Loch ausgebessert wurde was locker ist und ausgebessert gehört..
[www.golf-esprit.de]
Zu dem Zustand würde ich gerne eure Meinung lesen.
Die Innenseite des Rumpfes hinterlässt ebenfalls den Eindruck dass nichts gammelt, an der einen oder anderen Stelle (in den Bereichen des Vorschoters und des Steuermannes speziell) ist jedoch der Lack ab, was meiner Ansicht nach ausgebessert werden muss.

- Das Deck
Das Deck wirkt gepflegt, keine Dellen, oder Ausbesserungen, wobei der Wellenbrecher an der Verbindung etwas aus dem Leim geht, aber auch hier könnte ich mir eine gepflegtere Oberfläche vorstellen.
Bild dazu: [www.golf-esprit.de]

- Die Segel
Bei den Segel konnte ich nichts Negatives finden. Die Nähte sind Top in Ordnung und ich konnte auch keine Löcher entdecken. Aus welchem Material die Segel bestehen ist mir jedoch nicht ganz klar. Das Groß erscheint mir aus Kunststoff, wobei die Fock den Eindruck hinterlässt sie könnte aus Seide oder ähnlichen Material bestehen?
[www.golf-esprit.de]
Des Weiteren würde mich interessieren wo ich Informationen zu dieser Segelnummer einholen könnte?

- Die Persenning
Ist auch nicht mehr die Jüngste, deckt aber das komplette Boot ab. Beim Öffnen des Persenningpakets mussten wir leider Mausfraß entdecken und an anderer Stelle ein winziges Loch!
[www.golf-esprit.de]
Kann man so einen Schaden reparieren lassen, ohne an der "Dichtigkeit" zweifeln zu müssen?

- Trailer
In gutem Zustand, mit wasserdichter Radnabe, muss neu getüvt werden.
Meine Frage handelt es sich dabei um einen steuerfreien Hänger?
[www.golf-esprit.de]

- Der Preis
Der Preis für diese Schmuckstück liegt bei 2000.- (unverhandelbar)!

- Sonstiges
Es sind keine weiteren Schoten vorhanden (auch nicht an den Vorsegel).
Ich hab keinen blassen Schimmer wie man das Boot auftakelt, bzw. den Mast stellt, verankert, festzurrt etc....

Was meint Ihr, lohnt es sich so ein Teil für einen blutigen Holzboot- Restaurieranfänger zu ordern?
Wie hoch denkt Ihr wird der zeitliche und finanzielle Aufwand für so Projekt sein?
Woher bekomme ich eine "Bedienungsanleitung" (Maststellen etc.) für diesen Korsaren?

So nun schon mal vielen Dank für eure Ratschläge.

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: niki (IP bekannt)
Datum: 21.09.04 10:28

>>>hallo roland!

>>>ich probiers mal.......

Bootstyp: Mader Holzkorsar! Rumpf aus Gabun, Deck aus Mahagoni.
- Baujahr unbekannt (geschätzt ca. 1960), keine Bootspapiere vorhanden.
- Inkl. Trailer und Persenning
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]



1. Vorgeschichte des Bootes
Das Boot stammt aus einer Erbschaft und wurde an den jetzigen Eigner vor ca. drei Jahren verkauft. Bis Mai diesen Jahres stand es in Garage und seitdem im Garten. Nach Aussage der damaligen Erbin befand sich das Boot zuvor ca. 30 Jahre in einer Scheune (aufgehängt nicht auf Trailer gelagert) und wurde nur in den Anfangszeiten gesegelt..
Am Boot wurden keine Umbauten getätigt. So wie es aber aussieht wurde das Boot bereits lackiert. Die weitere Vorgeschichte ist unbekannt!
[www.golf-esprit.de]

>>>>glaube ich, boot ist in einen optisch sehr guten zustand!

2. Zustand des Bootes
- Ruderanlage:
Die Ruderanlage ist überholungsbedürftig, ich habe das Holz geprüft und bin meiner Laien- Ansicht nach überzeugt, dass es nicht faul sondern über die Jahre angegraut ist. Die Pinne ist einen exzellenten Zustand, jedoch der Pinnenausleger scheint nachgerüstet (aus Alu und nicht sehr schön).
Das Ruderblatt hat den Anschein als würde es aus Metall bestehen, für ein Metallblatt ist es ebenfalls in einen sehr guten Zustand falls es das Originalblatt ist.
Bilder des Ruders:
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]

>>> dürfte alles rein optisch sein und über den ausleger wirst du dich in der ersten bö freuen.

- Mast:
Das Material ist Holz und der Mast scheint mir auch als der Originalmast. Der Zustand des Mastes hmmm schwer zu beurteilen. So wie ich das sehe müssten mal alle Beschläge runter und der Mast geschliffen und lackiert (geölt ?) werden.
Der Masttop wurde auf jeden Fall schon behandelt Er ist etwas ausgefranst (nicht faul) ich denke mit schleifen und mit Spachtelmasse (Epoxyd?) sollte das wieder "sauber" werden.
Der Mastfuß scheint mir sehr stabil und das Holz in einen guten Zustand.
Am Mast sind jede Menge Wanten, Stage, und ein Drahtfall??? für das Großsegel. Der Baum ist i einen Superzustand.
Die Mastaufnahme? im Bootsrumpf ist verbogen, ob das wieder gerade zu biegen ist ????
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]

>>> genau, alle beschläge weg und an einen veregneten wochenende abschleifen ( rundholz am besten mit der hand) und einölen....siehe tausende "öl-diskussionen"

- Der Schwertkasten
Macht von außen einen sehr stabilen Eindruck, keine faulen Stellen zu erkennen, jedoch sind auch hier Schleif- Lackierarbeiten notwendig. Das Innenleben des Schwertkasten kann ich schlecht beurteilen, jedoch ist mir beim ansehen aufgefallen, dass sich im Schwertkasten so eine Art blaues Oxidat befindet (ähnlich des einen blauoxidierenden Kupfers) Was dies zu bedeuten hat ????? Ansonsten wie schon geschrieben konnte ich keine faulen Stellen oder ähnliches entdecken.
Das Schwert ist aus Holz und wurde weiß lackiert, auch hier konnte ich Nichts gammeliges finden
[www.golf-esprit.de]

>>> den würde ich mir am genauesten anschauen. am besten 2 stunden ins wasser!! wenn dann kein wasser kommt ist alles ok. oxidat: es kann sein dass der schwertkasten innnen mit kupfer(?)-blech ausgekleidet ist....kein problem wenn es nicht zersetzte schrauben des schwertkasten sind.


- Der Rumpf
Sehr stabil, fest und trocken Nichts was fault, jedoch trotzdem kleine Schönheitsfehler?!
Anscheinend hatte das Boot schon mal einen kleinen Unfall (Loch) der mehr oder weniger gut ausgebessert wurde!
[www.golf-esprit.de]
Die Rumpfbeschläge liegen auch nicht sauber auf, die Belagschrauben sind in einen guten noch brauchbaren Zustand.
[www.golf-esprit.de]
[www.golf-esprit.de]
Dann ist mir noch aufgefallen, dass auf der einen Seite des Bootsrumpfes ein kleines Loch ausgebessert wurde was locker ist und ausgebessert gehört..
[www.golf-esprit.de]
Zu dem Zustand würde ich gerne eure Meinung lesen.
Die Innenseite des Rumpfes hinterlässt ebenfalls den Eindruck dass nichts gammelt, an der einen oder anderen Stelle (in den Bereichen des Vorschoters und des Steuermannes speziell) ist jedoch der Lack ab, was meiner Ansicht nach ausgebessert werden muss.

>>>> sieht wirklich gut aus für das alter! über die kleinen löcher würde ich mir nicht allzuviele sorgen machen, betrifft ja nicht die festigkeit des rumpfes. bei gfk-rümpfen hat man oft das problem dass sie mit der zeit weich werden...dürfte bei formverleimt nicht das problem sein.

- Das Deck
Das Deck wirkt gepflegt, keine Dellen, oder Ausbesserungen, wobei der Wellenbrecher an der Verbindung etwas aus dem Leim geht, aber auch hier könnte ich mir eine gepflegtere Oberfläche vorstellen.
Bild dazu: [www.golf-esprit.de]

>>> das würde ich an deiner stelle zu schluss machen, sieht nähmlich nicht schlecht aus.

- Die Segel
Bei den Segel konnte ich nichts Negatives finden. Die Nähte sind Top in Ordnung und ich konnte auch keine Löcher entdecken. Aus welchem Material die Segel bestehen ist mir jedoch nicht ganz klar. Das Groß erscheint mir aus Kunststoff, wobei die Fock den Eindruck hinterlässt sie könnte aus Seide oder ähnlichen Material bestehen?
[www.golf-esprit.de]
Des Weiteren würde mich interessieren wo ich Informationen zu dieser Segelnummer einholen könnte?

>>> sehr guter zustand und die dürften noch original sein.....ein weiterer hinweis dass das boot wirklich nicht viel gesegelt wurde!

- Die Persenning
Ist auch nicht mehr die Jüngste, deckt aber das komplette Boot ab. Beim Öffnen des Persenningpakets mussten wir leider Mausfraß entdecken und an anderer Stelle ein winziges Loch!
[www.golf-esprit.de]
Kann man so einen Schaden reparieren lassen, ohne an der "Dichtigkeit" zweifeln zu müssen?

>>> flicken drüber und geht schon...muss meiner meinung nach nicht mal ein fachmann sein!

- Trailer
In gutem Zustand, mit wasserdichter Radnabe, muss neu getüvt werden.
Meine Frage handelt es sich dabei um einen steuerfreien Hänger?
[www.golf-esprit.de]

- Der Preis
Der Preis für diese Schmuckstück liegt bei 2000.- (unverhandelbar)!

>>> Fazit: ich denke der preis ist sehr fair wenn boot dicht ist und der schwertkasten in ordnung!
es sind einige kleinigkeiten zu machen, die aber überwiegend optisch sind und somit von jedem laien mit etwas liebe vollbracht werden können.
was glaubst du wie der mast aussieht wenn er frisch geschliffen ist und die erste schicht öl drauf ist.....hmmmm!

wenn du dich an einen alten holzboot in fast neuwertigen zustand erfreuen kannst und jährlich etwas arbeit (schleifen....streichen) investieren kannst und willst würde ich dir raten zuzuschlagen....wenn nicht, wie war die telefonnummer? ;-)

hoffe das half etwas

lg

niki

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: Roland (IP bekannt)
Datum: 21.09.04 13:00

Hallo Niki,

danke für Deine Ausführungen!
Bleibt noch das Problem mit dem auftakeln des Bootes,
Wie schon geschrieben, kenn ich mich damit übehaupt nicht aus.
Woher bekomme ich die notwendigen Infos? Habe bereits die Werft Mader angeschrieben und warte leider noch auf die Antwort, kann mir diesbezüglich noch jemand weiterhelfen?

Danke und Gruß

Roland

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: niki (IP bekannt)
Datum: 21.09.04 16:46

....das ist aus der entfernung etwas schwer!
aber es sieht anfangs verwirrender aus als es ist, ein schnürchen nach dem anderen in die hand nehmen und sehen wo es passen könnte...

so in etwa wird es ausschauen:

1 vorstag....am bug
2 fockfall....kurz dahinter.....wird ähnlich wie bei mir über einen hebel beim mastfuss gespannt
3 wanten...eh klar...
4 trapezseile...kurz vor oder hinter den wanten

mast von einen kumpel in die führungsschiene stellen lassen und dann vorstag und wanten befestigen und anziehen damit er nicht umfallen kann
schwupps der mast steht.....der rest kommt dann....

vielleicht hats geholfen.....sonst in einen club erstmals auftakeln und du wirst dich vor tipps nicht mehr wehren können ;-)

lg

niki


Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: WoGo (IP bekannt)
Datum: 25.09.04 21:16

Hallo , eine kleine Frage:

Ist das hier eine klassische Yacht?

Alt ist das Boot aber von der Bauart her ist es neu.

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: Roland (IP bekannt)
Datum: 28.09.04 14:48

Hallo

@ niki, danke für Deine Tips.
@WoGo... keine Ahnung ob es eine klassische Yacht ist, wohl eher nicht sonst hätten sie wahrscheinlich nicht darauf verwiesen.

@ all... möchte mich nochmals bezüglich meiner Unwissenheit entschuldigen und ich versichere, sie nicht wieder zu belästigen.

Das nennt man dann wohl die berühmte deutsche Gastfreundschaft.....
unglaublich :-)

Danke und Gruß

Roland

Re: Alter Holzkorsar, was nun...?
geschrieben von: Alexander Menck (IP bekannt)
Datum: 13.10.04 22:41

Hallo Roland,

top Boot! Über einen Korsaren denk ich auch immer mal wieder nach. NImm die Kommentare zur "klassischen Yacht" nicht krumm. Hier zählt nur "Vollholz". Hab ich auch erst hier gelernt. Egal ob es alt ist, ob der Entwurf ein absoluter Klassiker ist (weil über Jahrzehnte beständig und bewährt, schnell und sicher und und und...), und es perfekte (Holz-)bootsbauarbeit ist - es ist nun mal "formverleimt". Das ist schon fast wie GfK.

Für die Puristen zählt nur Vollholz - mach Dir nichts draus. Vielleicht gründen wir einfach mal den Freundeskreis der formverleimten Klassiker.

Gruss

Alexander



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.