Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
Blasen im Lack
geschrieben von: Piet (IP bekannt)
Datum: 28.11.04 18:53

Ich habe Anfang des Jahres das Dach (24mm Sperrholz) meines Holzaufbaues neu gestrichen. Da das Schiff zuvor ca. 10 Jahre in der Halle stand ist davon auszugehen, dass das Holz trocken war. Die oberste Sperrholzschicht hatte sich abgelöst und wurde zunächst mit Epoxy wieder mit dem Untergund verbunden. Somit erfolgte der erste Anstrich auf 2k-Untergrund. Für den Farbaufbau habe ich im Anschluß Hempel Yacht Enamel 1k genutzt.

Nun zum Problem: Nach ca. 6 Wochen im Wasser (und in der Sonne) warf der Lack auf ca. 80 cm am Rand des Aufbaus Blasen. Der Rest der lackierten Fläche blieb ohne Beanstandungen! Nach dem Auskranen im Herbst habe ich die Blasen aufgestochen. Ergebnis: Flüssigkeit in den Blasen und ein stechender Geruch ähnlich Osmose.

Hat jemand eine Idee, was zur Blasenbildung geführt hat bzw. was ich beim nächsten Anstrich anders machen muß, damit ich ein 100% Ergebnis bekomme? Ich kann kir nicht erklären, warum nahezu die gesamte Fläche perfekt geblieben ist und nur das beschriebene Teilstück die Blasenbildung aufweist.

Schon jetzt danke für jede Anregung.

Grüße,


Piet

Re: Blasen im Lack
geschrieben von: Ulli (IP bekannt)
Datum: 29.11.04 10:48

Hallo, Piet

Wir hatten ein ähnliches Problem mit 2K-Klarlack von International (Crystal) auf Epoxi SP 106, allerdings auf einer kleineren Fläche. Wir haben bei relativ kalten Temparaturen die Scheuerleiste unseres formverleimten Bootes mit SP 106 beschichtet. Ich vermute, das aufgrund der zu niedrigen Temperatur und evtl. Fehler beim Abmessen der der Epoxi-Komponenten das Harz nicht ganz ausgehärtet war. Jedenfalls hat sich im darauffolgenden Sommer der Klarlack von der Scheuerleiste gelöst, vermutlich hat das Epoxi unter Sonnenwärme und UV-Bestrahlung nochmal "nachreagiert". Allerdings kam es nicht zu einer Blasenbildung. Ein Abschleifen des 2K-Lacks und Aufbringen einer neuen Schicht hat nix genutzt, auch ein 1K-Lack hat nicht gehalten. Ich habe die Scheuerleiste dann ganz abgezogen und mit Lacköl gemalt (bei Vollholz sowieso besser...).
So wie Du die Sache mit Deinem Aufbau beschreibst würde ich evtl. auf Fehler beim Anmischen des Epoxis tippen. Welches Epoxi hast Du denn benutzt ? Frag auch mal direkt beim Hersteller nach, vielleicht können die mehr sagen.


Gruß
Ulli




In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.