Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
Kiel renovieren
geschrieben von: lahme Ente (IP bekannt)
Datum: 03.11.15 08:28

Hallo, ich habe vor an meinem waarschip 725 den 1 m Kiel gegen einen mit 1.20 Tiefgang zu tauschen. Den neuen Kiel habe ich bereits. Der müsste allerdings noch wieder frisch gemacht werden. Da ich keine Gelegenheit habe zu strahlen, mach ich das mit einer peragoscheibe. Und dann?
Kielbolzen gleich mittauschen? Sehen ja eigentlich noch sehr gut aus.
Welcher aufbau? Ich hab erstmal an interprotect, spachteln, mehr interprotect gedacht.
Wie dichte ich später die Bolzen ein? Die Löcher werden ja etwas größer sein. Ms polymer? Epoxy?
Vielen Dank im voraus!
Ente





1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.11.15 08:34 von lahme Ente.

Anhänge: image4.JPG (164kB)   image1.JPG (169kB)   image3.JPG (155kB)  
Re: Kiel renovieren
geschrieben von: Bries (IP bekannt)
Datum: 03.11.15 18:28


Hallo Lahme Ente.

Mit peragoscheibe , sieht professionel aus , Ich rate dir doch trotzdem um zu sehen nach ein strahl betieb nachdem dein kiel ja schon transport bereit steht . Es wird dir sonst später die gleiche arbeit beschaffen . Die druckfläche an den rumpf ist dan auch sauber .

Bolzen , da werdest du sicher von competentere seite sicher ein gute antwort bekommen. Frage aber trotzdem beim farben / fabrikant und lieferant.

m fr gr Georg Fongers

Re: Kiel renovieren
geschrieben von: Dedel (IP bekannt)
Datum: 04.11.15 08:35

Moin Moin,
solltest Du aus dem nördl. Deutschland kommen, kann ich eine gute Fa. empfehlen. Auf dem einen Bild ist ein Holländisches Kennzeichen zu sehen? Die bauen dort doch noch viel mit Stahl welches mal überholt werden muss.
Ist das Vorhaben mit dem Kiel ein erprobter Vorgang an der Waarship? Passen die alten Löcher wieder?
Herzliche Grüße aus dem Norden
Detlef

Re: Kiel renovieren
geschrieben von: lahme Ente (IP bekannt)
Datum: 04.11.15 15:45

Hallo,

komme aus Köln (leider). Die Löcher passen vermutlich nicht, trotzdem ist Kiel tauschen nicht völlig ungewöhnlich.
Lg,

Ente

Re: Kiel renovieren
geschrieben von: uvollborn (IP bekannt)
Datum: 22.12.15 11:10

Hallo Lahme Ente,
da ich auch mit der Überlegung spiele den Kiel bei einer Waarschip 725 zu tauschen (1m auf 1,20m), würde es mich sehr interessieren, wie Du das im Detail ausgeführt hast. Insbesondere die Problematik mit den unterschiedlichen Kielbolzen.

Grüße aus dem Norden

Ulrich Vollborn


Re: Kiel renovieren
geschrieben von: lahme Ente (IP bekannt)
Datum: 23.08.16 08:46

Hallo nochmal,

Nachdem ich im letzten Winter nicht dazugekommen bin, möchte ich jetzt mein "Kielprojekt" wieder aufnehmen. Das gute vorab: wie empfohlen, wird der Kiel ordentlich gestrahlt.

Allerdings bevor es losgehen kann, hab ich nochmal eine Frage zu den neuen Löchern für die Kielbolzen. Die sind in direkter Nachbarschaft zu den alten Löchern (grenzen direkt aneinander).
Kann man das machen? Oder schwächen 4 Löcher a ca. 15mm (von denen natürlich zwei wieder verschlossen werden) den Kielbalken zu stark?

Das betrifft insbesondere die hinteren Bolzenpaare, bei dem vorderen ist mehr Platz, da der alte Kiel hier nur einen mittigen Bolzen hat.

Vielen Dank vorab,

Michael

Re: Kiel renovieren
geschrieben von: André bauer (IP bekannt)
Datum: 23.08.16 18:50

Hallo Michael,

ich würde unbedingt die Finger davon lassen, direkt neben die alten Löcher zwei neue zu setzen.
Da ist immer Bewegung drin und es wird nie dicht werden.
Einzige Möglichkeit wäre das mehrschichtige ausspunden der Löcher um dann neue bohren zu können,
wenn man nicht schäften will.
Mehrschichtig ausspuinden würde bedeuten mit jeder Schicht einen größeren Spund einzusetzen, bis die Stärke erreicht ist.
Einen Propfen in entsprechender Stärke einzuleimen wird nicht reichen, vor allem wenn die Leimstelle durch ständigen Druck des neuen Bolzens immer wieder belastet wird.
Je nach Holzart (Eiche?) muss man da noch mal extra vorsichtig sein.

Wieso passen die neuen und alten Löcher nicht zusammen?

Grüße,
André

Re: Kiel renovieren
geschrieben von: lahme Ente (IP bekannt)
Datum: 23.08.16 20:23

Hallo Andre,

Danke für deine Einschätzung, auch wenn ich lieber etwas anderes gehört hätte.
Die Löcher passen nicht zusammen, weil bei dem tiefer gehenden Kiel die Bolzen ca. 2-3cm weiter auseinander stehen.

Wäre vielleicht eine Lösung, den neuen Kiel vollflächig mit Epoxy zu verkleben? Geht dann natürlich nie wieder ab, muss er ja aber auch nicht und dicht sollte es dann eigentlich sein.

LG,
Michael

Re: Kiel renovieren
geschrieben von: André bauer (IP bekannt)
Datum: 24.08.16 07:06

Moin Michael,

schon klar dass die Löcher des neuen Kiels anders sind, nur warum?
Hätte man den nicht gleich richtig machen lassen können?
Mit Epoxi würde ich zwei so unterschiedliche Materialien unter Wasser nicht verkleben.
Zu viel Bewegung und Wasser sucht sich durch den Druck immer Wege.
Herkömmlich mit PU, also Sika oder ähnliches.

Gruß,
André

Re: Kiel renovieren
geschrieben von: lahme Ente (IP bekannt)
Datum: 24.08.16 08:20

Ich hab den neuen Kiel ja gebraucht von einem anderen w725 übernommen...
Michael

Re: Kiel renovieren
geschrieben von: lahme Ente (IP bekannt)
Datum: 24.08.16 08:36

Moin Andre,
Da hab ich natürlich noch gar nicht drüber nachgedacht: kann man mit vertretbarem Aufwand die Position der Kielbolzen im Ballastkiel anpassen? Also alte Bolzen raus, Löcher verschließen (wie?) und direkt daneben neue Bohren und ein Gewinde reinschreiben? Der Kiel ist aus (Guss)Stahl. Das wäre natürlich das allerbeste.
Also ich kann das nicht, aber ein Schlosser vielleicht.
Hat das schon alles jemand gemacht?
LG,

Michael

Re: Kiel renovieren
geschrieben von: rw (IP bekannt)
Datum: 24.08.16 17:44

Moin Michael,

ein Stegnachbar hat bei seiner 725 einen größeren Teil des Kiels (vielleicht auf 2m Länge) durch einen neuen Teil ersetzt. Dann hast Du natürlich auch die Möglichkeit, neue Löcher zu bohren.

Viele Grüße
Rüdiger

Re: Kiel renovieren
geschrieben von: André bauer (IP bekannt)
Datum: 24.08.16 18:24

Na dann ist ja der Aufwand neue Löcher zu bohren ungleich geringer als mal eben das Rückgrat des Bootes zu tauschen.
Je nach Stärke und Zusammensetzung des Gusses lässt sich das schweißen.
Eventuell kann ein Schmied auch die Löcher schließen (dafür muss der Kiel sehr warm gemacht werden, was angesichts der Größe schwierig wird) oder der Schlosser macht eine Schrumpfpassung.
Dabei wird das einzusetzende Teil gekühlt und eingeschoben, nach dem wieder Normaltemperatur in beiden ist, sind die Teile fest verbunden.
Dafür muss die Bohrung aber sehr genau nachgearbeitet werden und es ist wohl für Seewasser weniger geeignet, Wasser findet den Weg und die Bohrung korrodiert.
Hartlöten ist die nächste Option.
Je nachdem wie dicht die Löcher beieinander sind, kann man das Loch im Stahl auch mit Epoxi schließen, nur das muss sich ein Bootsbauer angucken.
Zu nah und der Stahl kann versagen, der Kiel reißt schlimmstenfalls ab.
Wenn der neue Ballast auch von Waarship ist, muss man auch damit rechnen, das die aufgrund der höheren Kräfte die Bohrungen weiter auseinander gesetzt haben.
Dann müssen die so bleiben oder durch stärkere Bolzen ersetzt werden. Also Waarship fragen.

Die Option am Kiel was zu machen ist sicher die Bessere, aber es muss jemand machen, der die Kräfte einschätzen kann.

Gruß,
André

Re: Kiel renovieren
geschrieben von: lahme Ente (IP bekannt)
Datum: 25.08.16 08:22

Vielen Dank für die Tipps und Hinweise. Ich werde das Boot in den nächsten Tagen mal einem Bootsbau auf den Hof stellen, der sich die Sache mal anguckt, dann wird entschieden ob und ggf. Wie es gemacht wird.
Ich werde berichten.
Danke an alle!
Michael




In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.