Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
Bestmöglicher Farbaufbau Totholz/ kiel
geschrieben von: wasserfest (IP bekannt)
Datum: 16.04.17 14:06

Hallo zusammen,

Ich wäre für euren Ratschlag zum thema richtiger lackaufbau im Bereich Totholz/ kiel sehr dankbar.

Und zwar habe ich bei unserem neptunkreuzer gerade den ganzen kiel/totholzbereich saniert und einen neuen achterstefen eingesetzt.
Nun stellt sich die frage nach dem bestmöglichen farbaufbau in diesem bereich.
Das holz habe ich komplett abgezogen und dort wo risse waren mit epoxy leisten eingeleimt.

Leider stellte ich beim entlacken des totholzes im herbst fest, das dies stellenweise total mit wasser vollgesogen war, sich also unter dem lack sehr freuchtes holz befand.

Daher möchte ich nun den bestmöglichen farbaufbau mchen um dies zukünftig zu verhindern.

Folgendes habe ich vor:

Naht zwischen stahlbalast und hilt habe ich mit owatol lackiert, als rostschutz
Totholt will ich nun mit IMP streichen.
dann alles 3-5x mit CR antifouling primer von epifanes streichen.
Anschliessend antifouling kupferbronze von höveling


Haltet ihr dies für die beste maßnahme oder würdet ihr etwas anderes empfehlen?



Für euer feedback wäre och sehr dankbar.

Grüsse chris

Re: Bestmöglicher Farbaufbau Totholz/ kiel
geschrieben von: Dedel (IP bekannt)
Datum: 16.04.17 21:04

Moin Chris,
IMP oder Owatrol D1 ist schon mal eine gute Maßnahme um Wasser im Holz zu verdrängen und erneutes eindringen zu unterbinden. Das hätte aber idealerweise schon im Winter begonnen werden sollen. Soweit ich gelesen habe hat der von Dir angegebene Primer Aluminiumpulver.
Mit dem Kupferantifouling produzierst eine Batterie oder mind. Die Auflösung von Bestandteilen des Untergrundes der eigentlich wasserdicht bleiben soll.
Ich habe bei unserem Folkeboot nach dem D1 Öl mit Sigma Vicote 18 geprimert. Hält auch auf Bitumen und Ettan. Es ist nach meiner Recherche auch mit das günstigste Material als UW Primer.
Probleme gibt es nur im Bereich der neuen Eiche. Vermutlich durch die Gerbsäure. Evtl. hätte als Tip eines Befreundeten Bootsbaumeister das Laugen der neuen Eiche geholfen. Ich habe nun im 2. Winter nochmal nach dem anschleifen der Stellen wieder mit Vicote 18 geprimert. Bin mal gespannt ob es jetzt auf der neuen Eiche dicht hält. An der alten Eiche und den Lärchenplanken ist alles heil geblieben.
Als Antifouling verwenden wir im Gebiet Schlei und Ostsee das Micron von International seit über einem Jahrzehnt sehr erfolgreich. Auch auf unseren vorigen Stahl Jolli.
Gruß
Detlef

Ps: Ich habe gerade gelesen das Sigma Vicote 18 enthält auch Aluminium. Daher auf jedem Fall kein Kupferantifouling verwenden.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.04.17 21:16 von Dedel.

Re: Bestmöglicher Farbaufbau Totholz/ kiel
geschrieben von: André bauer (IP bekannt)
Datum: 19.04.17 20:25

Moin,

Ich halte immer noch Silberprimocon für den besten Primer für Holzboote.
Mit der Kautschukbasis ist er unschlagbar elastisch und hat an meinem Wellenbinder auch hervorragend über 22 Jahre gegen Fäulnis geschützt.
Auf jeden Fall verträgt sich der auch mit Kupferbronze.

Antifouling ist sehr stark abhängig vom Revier, wie Detlef ja auch schon schrieb.
Stehende Gewässer sind etwas komplett anderes als fließende und Süßwasser wie Seewasser, Tide oder nicht, Art der Algen und sonstigen Bewuchsarten des Reviers.

Es gibt ein Projekt, das die Vor- und Nachteile eines Antifoulings revierabhängig beurteilt.
was.bewuchsatlas.de
Dort kann man einen Katalog runterladen gegen Einwurf recht großer Münzen.
Vielleicht kann man sich den Katalog mit einigen Leuten teilen...

Gruß,
André

Re: Bestmöglicher Farbaufbau Totholz/ kiel
geschrieben von: wasserfest (IP bekannt)
Datum: 21.04.17 19:07

Hallo zusammen,

Danke Euch für die hinweise.
Ich habe auf basis dessen mal mit höveling und van der linden gesprochen.
Die sehen kein problem bei der verwendung von kupferantifouling auf epifanes CR antifoulingprimer auf einem holzschiff.
laut deren aussage sind die aluminiumteile bestens in dem primer eingepackt.
Beide sahen hier keinerlei probleme.

Die produkte um die es geht:

Höveling y88 hart antifouling kupfer
Epifanes CR antifoulingprimer

Ich habe nun erst mit imp vorbehandelt unt trage nun 5 schichten primer und dann das antifouling auf.
Gerne werde ich im nachgang berichten wie sich das ganze nach der saison darstellt.

Solltet ihr noch hinweise haben würde ich kich freuen.
In jedem Fall herzlichen dank.

Grüsse chris



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.