Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
Fugen im Lukendeckel: Wie ausfüllen?
geschrieben von: Micha.P378 (IP bekannt)
Datum: 17.06.18 11:54

Hallo Zusammen,

wir brauchen mal wieder Eure Hilfe:

Der vordere Lukendeckel auf unserem 15er Jollenkreizer befindet sich in der Refit- Phase. Als Problem haben sich dabei die Fugen dargestellt.

Bild 1 zeigt den Deckel zum Zeitpunkt des Kaufes vor 4 Jahren. Die Lackdecke (Schooner) ist noch geschlossen, aber schon hier sieht man, daß die Fugen nicht ordentlich verfüllt waren sondern nur durch jahrzehnte alten Dreck leidlich geschlossen waren. Die Fugen waren aber ebenfalls dick überlackiert. Das hat auch bis zur letzten Saison mehr oder weniger gehalten, dann ging es jedoch sehr schnell abwärts.

Bild 2 zeigt dann den Zustand vor einigen Wochen: Man erkennt sehr gut, wie sich der Lack großflächig gelöst hat und zwar ausgehend von den Fugen.
Der Lukendeckel ist bei unserem Boot ja eine der meist belasteten Stellen- ständig turnt man darauf rum... der muß also was wegstecken.

Bild 3 zeigt den Deckel von unten- es sind dicke Leisten unter den Fugen befestigt.

Bild 4 zeigt den abgeschliffenen Deckel mit einer verdünnten Schicht Schoner, um schon mal einen kleinen Schutz auf dem rohen Holz zu haben.

Was machen wir jetzt mit den Fugen? Sie sind leidlich gereinigt, ich habe eine Tauchsäge von Festo, mit der ich die Fugen nochmal ganz präzise und sauber aufsägen könnte. Die jetzige Fugenbreite entspricht etwa dem Sägeblatt von 3mm.

Und dann?

Elastisch verfüllen? Die Luke wird jedes Jahr überstrichen (UV Schutz)... die Fugen dann auslassen oder ebenfalls überstreichen? Das reißt doch wieder...?

Sauber aufsägen und eine Holzleiste einkleben? Mit Epoxy? Anschließend schleifen und die Luke komplett lackieren?

Andere Vorgehensweise?

Liebe Grüße
Micha




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.06.18 11:57 von Micha.P378.

Anhänge: Luke 1.jpg (89kB)   Luke 2.jpg (302kB)   Luke 3.JPG (639kB)   Luke 4.JPG (353kB)  
Re: Fugen im Lukendeckel: Wie ausfüllen?
geschrieben von: André bauer (IP bekannt)
Datum: 17.06.18 18:56

Moin Micha,

ich würde zur Aussteifung quer auf halber Länge noch eine Leiste drunter setzen.
Und die Fugen ausleisten. Kleben kannst Du mit PU-Leim oder Epoxi.
PU ist elastischer, Epoxi klebt tendenziell besser bzw die Klebung hält mehr.
Ich würde dabei zu PU tendieren, weil ja relativ viel Bewegung im Deckel ist.

Grüße,
André

Re: Fugen im Lukendeckel: Wie ausfüllen?
geschrieben von: Micha.P378 (IP bekannt)
Datum: 17.06.18 19:19

Hi Andre,

sei ehrlich, Dich hat der Frust des verlorenen ersten Spieles unmittelbar nach Ende hier ins Forum getrieben :-)

Ich füge mal ein Bild ein- meintest Du DAS?

Ich würde nämlich gerne irgend eine Verstärkung vornehmen- ich bin kein Leichtgewicht bei fast 1,90m.
Und wahrscheinlich meinst Du damit eine durchgehende Lösung in circa doppelter Dicke, bei der die vorhandenen Leisten ausgespart werden?

Welche Art Leisten für die Fugen wären vorteilhaft? Sie könnten gerne dunkler sein als die Luke selbst...

Danke erst mal für Deinen Einsatz!!

Gruß
Micha


Anhänge: Luke 3a.JPG (636kB)  
Re: Fugen im Lukendeckel: Wie ausfüllen?
geschrieben von: André bauer (IP bekannt)
Datum: 18.06.18 22:35

Hi Micha,

nee, ich muss nich zugucken wie 22 völlig überzahlte Mimosen scheitern.
Grundsätzlich nicht...

Aber ja, genau das hab ich gemeint.
An Holzarten kann man für solche Leisten alle Harthölzer nehmen.
Im Bootsbau üblich weil beständig ist Eiche, wenn es dunkel sein soll kann man das Holz beizen oder Mooreiche vom nächsten Möbeltischler holen.

Aufwändig verstärken könntest Du den Deckel, indem unter den Deckel mehrere Lagen Furnier kreuzweise verleimst.
Furnier bekommt man auch beim Tischler bzw Bootswerft, Mahagonifurnier ist regional schwer zu bekommen.
Man kann sich aber vielleicht auch was schicken lassen.

Gruß,
André

Anhänge: IMG-20180618-WA0004.jpg (74kB)  
Re: Fugen im Lukendeckel: Wie ausfüllen?
geschrieben von: Micha.P378 (IP bekannt)
Datum: 20.06.18 11:06

Sehr cooles Bild!!

Danke Andre, ich habe die Leisten bestellt und werde die Luke ausleisten und von unten mit einer Leiste verstärken. Die einfache Lösung also zunächst mal, weil ich denke, das wird ausreichend sein.
Die Super- Variante mit dem Kreuz- Furnier behalte ich im Hinterkopf.


Vielen Dank für Deine Tips,
Gruß
Micha



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.