Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
Loch im Schiff
geschrieben von: Orient-Express (IP bekannt)
Datum: 18.06.18 21:41

Moin,


in meinem alten Holzfolke befand sich ein Echolot-Sensor der nun seit einigen Jahren nutzlos mit gesegelt ist. In diesem Winterlager habe ich ihn mir mal genauer angeschaut und auch mal dran gerüttelt und siehe da, nach einiger Anstrengung hatte ich ihn in der Hand.

Alles sauber gemacht, das Boot steht in einer Scheune und rund um den Einbauort liegt die Planke frei von Farbe und ist trocken.

Um den neuen Sensor sicher einbauen zu können habe ich mir für die Innenseite ein Hartholz-Klötzchen schräg im Winkel der Planke angesägt und mit einer Bohrung versehen.
So kann ich den Sensor senkrecht festschrauben.

Mein weiterer Plan ist, die farbfreien Stellen am Einbauloch mit Bootsbau-Leinöl zu behandeln, dann mit Primer über zu streichen (wenn das geht), dann den Sensor von Außen mit Ettan einzusetzen, von Innen auch alles mit Etan einzupinseln, das Holzklötzchen draufzusetzen und den Sensor dann mit seiner Überwurfmutter aus Kunststoff auf dem Holzklötzchen festzuziehen.

Das habe ich so schon mal als Trockenübung ausprobiert und es hält wirklich Bombenfest, die Frage an euch ist jetzt nur, ist die Behandlung von dem trockenen Holz der Planke so ok?


Gruß,

Richie
Folkeboot Orient-Express



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.06.18 22:14 von Orient-Express.

Re: Loch im Schiff
geschrieben von: Dedel (IP bekannt)
Datum: 19.06.18 22:09

Moin Richi
Ich würde zum sättigen der Planken Owatrol D1 nehmen da es nach ca. 3 Tagen durchgetrocknet ist und geprimert werden kann. Leinöl härtet gar nicht aus, auch Leinöl Firnis braucht deutlich länger als D1.
Als äußerste Dichtung zw. Echolot und Planken würde ich Ettan nicht nehmen. Es klebt und ist sicherlich auch nicht schlecht für das Holz. Nur ist es ja als Art Wachs nicht elastisch. Bedeutet: Die Planken Quellen und drücken das Ettan raus. Wenn die Planke und der Bock wieder trocknen bildet sich ein Spalt der erst wieder zu Quellen muss. Oder die Mutter muss nachgezogen werden. Das kann aber irgendwann zum reißen der Buchse vom Echolot führen da ja nix elastischen mehr da ist.
Ich denke mit einer Dichtung aus 2-3mm MS-Polymer oder Ähnlichem bist Du eher auf der sicheren Seite. Den Hartholzbock würde ich auch von innen Einkleben mit dem selbigen wie Außen.
Gruß aus Hamburg
Detlef

Re: Loch im Schiff
geschrieben von: Orient-Express (IP bekannt)
Datum: 20.06.18 19:47

Hallo Dedel,

lange nichts von dir gehört, ich hoffe, es läuft gut bei dir. Danke für deine Tipps, ich werde den Sensor so verbauen wie von dir vorgeschlagen.

Gruß,
Richie

Re: Loch im Schiff
geschrieben von: Dedel (IP bekannt)
Datum: 20.06.18 23:12

Hallo Richie
Alles gut bei mir und „Lill“. Bist Du noch im Osten mit „Orient Express“ unterwegs? Oder gar noch nicht im Wasser?
In der Schlei war Ende Mai das Folketreffen mit 30 Booten. Letztes WE Rendevouz der Klassiker und Aalregatta.
Hat viel Spaß gemacht.
Gruß
Detlef

Re: Loch im Schiff
geschrieben von: Orient-Express (IP bekannt)
Datum: 21.06.18 11:51

Moin Dedel,


wir hatten Orient-Express als Haithabu 2013 in Ueckermünde gekauft und sind dann mit Unterbrechungen von Ueckermünde nach Travemünde gesegelt.

Nach dem Refit 2013/14 sind wir auf der Elbe gesegelt was gleich am Anfang ein ziemlich anspruchsvolles Revier war.

Seit 2015 haben wir einen Trailer und brauchen nicht mehr durch den NOK wenn wir in Kiel oder der Dänischen Südsee segeln wollen.
Die letzten beiden Jahre war Wendtorf in Kiel unser Heimathafen.

Unser Boot steht im Winter vor unserem Haus und erst Mitte Mai habe ich die Gelegenheit es in einer Scheune in unserem Dorf unterzustellen. Dort kann ich dann die nötigsten Arbeiten erledigen um dann Anfang Juli das Boot zu Kranen.

An Segelveranstaltungen des FKY im Juni kann ich so leider nicht teilnehmen, zumal ich das dann Einhand machen müsste da meine Frau, die mir noch 2016 hochschwanger tapfer zu Seite gestanden hat, das 2017 mit einem Baby und dieses Jahr mit einem Kleinkind nicht machen will.

So habe ich Zeit am Boot zu arbeiten und im August/September ist vielleicht ein bisschen Segeln auf der Kieler Förde drin.

Schön zu hören, dass es dir und "Lill" gut geht, handbreit!


Gruß,
Richie



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.06.18 12:53 von Orient-Express.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.