Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
Fenster eindichten ???
geschrieben von: christian1974 (IP bekannt)
Datum: 13.07.18 11:06

Hallo zusammen,

wie und womit dichtet ihr eure Fenster ein?
Ich habe einen Aufbau aus massiven Mahagoni, mit einem Falz von ca 4 x 4 mm in dem die
Plexischeibe außen quasi bündig abschließt.
Darauf wird ein Metalrahmen geschraubt fertig.
Ich habe dieses Jahr die Scheiben mit UV beständigen Festersika in den Falz geklebt und danach die Rahmen ebenfalls mit Sika zuammmen aufgeschraubt und den Übeschuss abgezogen innen wie außen.
Ich war mir sicher das wird erst mal 3-4 Jahre halten aber es waren leider nur wenige Wochen!
Jetzt habe ich festgestellt die Schrauben der Rahmen haben sich gelöst bzw sie ziehen nicht mehr....das Holz ist wahrscheinlich durch das gute Wetter also jede menge Sonne auch noch zusammengeschrumfpt.
Meine Frage an euch wie würdet ihr handeln und wie kann ich die Schraubenlöcher am besten reparieren ich wollte jetzt nicht nur Streichhölzer oder Mahagonisplisse in die Löcher kleben.

Hanbreit und schöne Grüße Christian

Re: Fenster eindichten ???
geschrieben von: potemkin (IP bekannt)
Datum: 13.07.18 19:53

dichtmassen funktionieren nur, wenn ausreichend masse vorhanden ist. das bedeutet, daß du den rahmen so aufsetzen mußt, daß sowohl auf der scheibe als auch auf der außenwand eine schichtdicke von min 3-5mm vorhanden sein müssen. also muß der rahmen mit einem geeigneten abstandhalter montiert werden. auch darf die dichtmasse nur an 2 flanken auf dem festen untergrund haften. dazu muß zwischen der dichtmasse und dem abstandhalter eine trennschicht vorhanden sein. das kann eine folie oder vorlegeband sein. richtig hergestellt sind solche kittfugen sehr langlebig und dicht.
wenn du sika verwendest, solltest du vorher den für den untergrund vorgesehenen primer verwenden. bei ms-polymer ist das angeblich nicht zwingend, aber da fehlt mir das wissen und die erfahrung. silikon solltest du nicht verwenden.

Re: Fenster eindichten ???
geschrieben von: christian1974 (IP bekannt)
Datum: 16.07.18 16:11

Vielen Dank für deine Einschätzung.
Ja klar ich habe natürlich nicht an die 2-Flankenhaftung gedacht und auch habe ich die verchromten Metallrahmen einfach ohne Abstand aufgeschraubt....
Ich werde mir jetzt kleine U-Scheiben aus Kunstoff suchen die ungefähr 3mm auftragen damit ich einen definierten Abstand zwischen Metall und Kajüte bekomme.
Das hat dann auch den Vorteil das ich erst nach der Montage versiegeln kann.
Klingt das nach einem Plan?

Vielen Dank und Schöne Grüße Christian

Re: Fenster eindichten ???
geschrieben von: André bauer (IP bekannt)
Datum: 16.07.18 18:50

Hallo,

kann ich bestätigen, Gläser auf Schiffen werden mit Sika geklebt (und nur geklebt von aussen)
Dieser Kleber braucht 8 mm Mindeststärke.
Da es bei Dir ja normales Sika sein wird empfehle ich mal das Datenblatt genau zu lesen (nich das Sicherheitsdatenblatt) oder Sika zu kontaktieren.
Die haben einen telefonischen Support.
Eventuell empfehlen die Dir auch ein anderes Sika.

Hab mich gerade noch an ein kleines Werk von Sika erinnert, hoffe es nicht zu groß als Anhang.
Der Link ist sonst:
[aut.sika.com]
Es ist zu groß...
Seite 46....

Gruß,
André



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.07.18 18:57 von André bauer.

Re: Fenster eindichten ???
geschrieben von: Rafale (IP bekannt)
Datum: 17.07.18 13:08

Moin,
zu Deiner Frage ich nehme für Fenster, die mit einem Rahmen gehalten werden Buthylband. Das wird normalerweise im Karosseriebau verwendet, auch zum Abdichten von Rückleuchten härtet nicht aus ist UV beständig und dichtet perfekt. Nachteil es klebt nicht, daher nur Fenster mit Rahmen oder Decklichter mit Rahmen. Auch perfekt für Decksbeschläge etc. Man kann es auch auf nassen Flächen bearbeiten, quetscht mit der Zeit noch etwas heraus.
Es gibt es in grau oder schwarz (manchmal auch Tacky tape genannt).

Wärmste empfehlung.
Christian

SY Rafale
Chantier de la Liane 1935



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.