Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
Welche typischen Schäden bei Grundberührung?
geschrieben von: helmsman-2 (IP bekannt)
Datum: 01.10.18 12:36

Hallo zusammen,

ich habe folgende Frage:

welche typischen Schäden entstehen und an welchen Stellen treten diese bevorzugt auf, wenn man mit einem Kielboot mit dem Kiel (Unterseite / Vorderkante) auf ein Unterwasserhindernis trifft?
Hintergrund: Ich habe mit meinem Boot (22er Schärenkreuzer, U-Spant, ähnlich z.B. Neptunkryssare, also kein gebauter S-Spant) beim Ablegen im Bojenfeld wegen des geringen Wasserstandes am Bodensee einen Bojenstein gerammt. Es hat ganz ordentlich gerumst.

Seitdem habe ich, speziell bei Lage, relativ viel Wasser im Boot. Dies kann möglicherweise aber auch durch Sonneneinstrahlung verursacht sein, da das Boot zuvor ein paar Tage lang ohne Persenning gelegen ist, und die Planken dabei im ÜW-Bereich evtl. besonders ausgetrocknet sind.

Mir ist klar, dass es nie ein einheitliches Schadensbild gibt, ich könnte mir aber vorstellen, dass es bestimmte Bereiche gibt, die bei einem solchen Vorfall typischerweise besonders oder bevorzugt betroffen sind. Die Schäden am Kiel selber (Eisenkiel) interessieren mich nicht.

Im Voraus schon mal vielen Dank für Eure Kommentare.

Klaus

Re: Welche typischen Schäden bei Grundberührung?
geschrieben von: André bauer (IP bekannt)
Datum: 03.10.18 00:35

Hallo Klaus,

nach meiner Einschätzung ist das nicht generell zu beantworten, da jede Klasse und sogar jedes Boot in den Details anders ist.
Verhältnisse zwischen Spanten- und Plankenstärken, Kielsohle, vorhandene Stringer?, Zahl, Anordnung und Material der Kielbolzen, Bodenwrangenausführung, geschraubt oder genietet und nicht zuletzt der Zustand machen eine einfache Antwort unmöglich.
Dazu kommt die Geschwindigkeit und Aufprallwinkel und -fläche zum Stein.

ich kann mir (an-)gebrochene Spanten und gebrochene Nieten bzw.Schrauben vorstellen.
Bei alten Kielbolzen können auch diese brechen. Genauso kommt die Weitung von Bohrlöchern in Frage bei neuen Bolzen in weichem (nassem oder rottem) Holz.
Oder einfach die Öffnung von Versiegelungen, Sikanähten, Verklebungen...
Auch der Ballast kann angeknackst sein wenn er Vorschäden hat. Das kann durch das Gewicht zu Bewegungen führen.

Gruß,
André

Re: Welche typischen Schäden bei Grundberührung?
geschrieben von: helmsman-2 (IP bekannt)
Datum: 03.10.18 10:51

Hallo André,

danke für Deine Einschätzung. So in der Art habe ich mir das schon vorgestellt. Ich dachte nur, es gäbe Bereiche, die bei solchen Vorfällen eben typischerweise betroffen sind. Bootsbauer, die viele Boote sehen, können vielleicht sagen dies oder das sind typische Symptome für Grundberührungsschäden.
Ich glaube auch, dass bei meinem Boot nicht viel passiert ist, so schnell war das Boot ja noch nicht und die halbe Masse bringt ja schon das Kielgewicht selber mit.
Die Undichtigkeiten sind, wie schon erwähnt, über der Wasserlinie, was ja vielleicht auch nicht gerade für Schäden durch Grundberührung spricht.
Meine Vorstellung war, dass durch die Grundberührung vielleicht der gesamte Bodenbereich des Bootes kurzzeitig nach innen gedrückt wird und als Ausgleich die Spanten in der Kimm kurzzeitig etwas mehr gebogen werden, was zu einem Öffnen der Plankenverbindungen in diesem Bereich führen würde. Also etwa so, wie wenn man ein liegendes Fass von oben oval drückt.
So lange das alles im elastischen Bereich geschieht, ist das ok. Erst wenn irgend etwas bricht, wird es interessant.

Viele Grüße

Klaus



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.