Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: oiliner (IP bekannt)
Datum: 20.04.19 22:13

Moin, bin dabei meine Snipa zu restaurieren, liegt schon ca. 4 Jahre trocken und hat ettliche Risse in den Planken bekommen. Hat jemand von euch eine Idee, Ratschlag, wie ich solche Wetterrisse dichten könnte ? Oder vielleicht doch besser die Planken erneuern ?
Die Planken sind noch origial kalfatert, wobei natürlich einige Landungen neu kalfatert werden müssen aber meine größere Sorge sind die Risse in den Planken, ob ich diese kitten kann, besser doch ausleisten oder doch lieber die Planken erneuern ? Hoffe auf Eure Ideen und Vorschläge.
Gruß, ronald

Anhänge: IMG_1188.jpg (114kB)   IMG_1189.jpg (124kB)   IMG_1150.jpg (133kB)  
Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: hermann.l (IP bekannt)
Datum: 20.04.19 22:33

Moin Ronald.
1. Nutzt nix , Planken müssen neu . Da ist leider nix mit
Flickwerk . Sind leider keine harmlosen Risse . Schade .
2. Landungen werden nicht kalfatert ! Die Vernietung mit der
Nachbarplanke ist wie die Perforation bei den Briefmarken.
Wenn du da mit dem Kalfateisen zwischen gehst , läufst du
Gefahr , dass das Holz entlang der Nietreihe abreist .

Denk mal in Ruhe nach.


Gruß vom Skipper
Hermann
und seinem 54 Jahre alten Holzboot



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.04.19 22:44 von hermann.l.

Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: oiliner (IP bekannt)
Datum: 21.04.19 18:41

Danke Hermann, hatte schon die Befürchtung das ich Planken erneuern muss.
Habe heute nochmal einer der Risse freigekratzt ( Bild ) und bemerkt das irgendein Vorgänger alles schon mal geflickt hat, teils mit Hanf, Kitt, Kleber. Tja, dann werde ich tatsächlich ruhig überlegen wie ich vorgehe, mal schauen wo ich Holz, Schreiner, Nieten und Hilfe herkriegen kann.
Auf jeden Fall , Danke für deine Hilfestellung und mitdenken. Gruß, ronald

Anhänge: IMG_1229.jpg (106kB)   IMG_1230.jpg (121kB)   IMG_1231.jpg (135kB)  
Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: hermann.l (IP bekannt)
Datum: 21.04.19 20:59

Ronald , sieht nach Lärche aus.
Glattkant Bretter sich da wohl zu
bekommen. Cu Nietnägel und
Scheiben bei Toplicht .
Alles andere dsfür ebenso .
Allerdings : 1. Plan! 2. Plan
3. genau, Plan .
Bei dem Boot würde ich die neuen
Planken nicht schäften .Stumpf mit
Lasche vernieten . Hirnholz sehr gut
konservieren. Schäften wäre die bessere
Bootsbauerkunst , musd jedoch gekonnt sein .
Die Nietreihen entlang der Landungen
musst du sehr pfleglich behandeln.
Die Planke spaltet sonst schnell , zumal
die Nieten nahe an der Kante sind .
Tatsächlich erstmal aller Gammel von
den Planken runter und Bestandsaufnahme .
Du sollst ja weder zu wenig , noch zu viel
herausreißen . Vor allem, nicht alle Gammel
Planken gleichzeitig rausreißen
Auch alle Spanten prüfen.
Frohes Schaffen

Übrigens, das war mal ein schnuckeliges
Böötchen. Kann's wieder werden .

In Bremerhaven stand solch ein Boot in
nagelneu im Eingangsbereich . Ebenfalls Lärche
und die Planken auch stumpf gelascht .


Gruß vom Skipper
Hermann
und seinem 54 Jahre alten Holzboot



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.04.19 21:07 von hermann.l.

Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: oiliner (IP bekannt)
Datum: 21.04.19 22:11

Klasse Hermann ! Ein Nachbar sagte mir es wäre wahrscheinlich " Pitchpine" , ich werde es also prüfen lassen denn ich bin mir auch nicht sicher. Das mit Toplicht ist ein guter Rat, Danke dir.
Ich denke werde genau so vorgehen wir Du vorschlägst, Planke für Planke prüfen, die Risse säubern und schauen was und wieviel ersetzt werden muss. Das die Snipa dieses Jahr nicht ins Wasser kommt ist mir bewusst, ich nehme die Zeit dafür und soviel Stunden wie nur möglich daran arbeiten.
Die Spanten sehen noch gut aus, zumindest was ich von innen begutachten konnte, ausser zwei midschiffs nur oberhalb, das ist aber lösbar.
Ich habe innen das vorschiff und Kajüte schon behandelt, habe eine Mischung gemacht aus Leinölfirnis, mit Lösemittel und Asfaltpuder damit das Holz imprägniert ist. Gleichzeitig gesehen wo Schwachstellen sind. Ja, ich mag die Linie dieses Bötchen, schöner Form, einfach aber gut. Möchte es dann auch bestimmt wieder ins Wasser bringen, ob es dann so schön sein wird wie Du eins gesehen hast in Bemerhaven ? mal schauen wie weit ich kommen kann !

Anhänge: IMG_1223.jpg (113kB)   asfaltanstrich.jpg (114kB)   IMG_1210.jpg (69kB)  
Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: hermann.l (IP bekannt)
Datum: 22.04.19 09:24

Pitch Pine ist auch ok. Holz musst du nach
Maserung aussuchen , damit es optisch passt .
Ich finde Klinker schöner sls glatt Karweel , aber
dafür ist bei mir die Planken Reparatur viel einfacher.
Raussägen , anpassen , einschrauben, kalfatern....
Fertig !
Erstmal noch schönen Ostertag.

Ja , das ca. 7 m Böötchen in Bremerhaven hat mir
sehr gefallen, auch wenn es für meinen Einsatzzweck
etwas zu klein ist . Aber das ist richtig schöne
Holzbau Handwerkskunst . Ein Hingucker .
Werden einige aus dem FKY Forum auch gesehen
haben.


Gruß vom Skipper
Hermann
und seinem 54 Jahre alten Holzboot



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.19 09:26 von hermann.l.

Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: helmsman-2 (IP bekannt)
Datum: 22.04.19 19:04

Hallo Ronald,

Warum überlegst Du nicht, auch hier nur die Risse auszufräsen und Leisten einzusetzen, wie bei [www.fky.org] beschrieben? Ist doch viel einfacher, als ganze Planken zu tauschen, technisch aber nicht schlechter bei Einkleben der Leisten mit Epoxi. Damit ist noch nichts verdorben. Austauschen ganzer Planken ist dann immer noch möglich, wenn Du dann denkst, dass das doch die bessere Lösung ist.

Viele Grüsse Klaus

Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: oiliner (IP bekannt)
Datum: 22.04.19 19:34

Hallo Klaus, es gibt auch kleinere Risse und ich werde versuchen diese auszuleisten, muss eigentlich klappen, habe keine zwei Linkerhände und wer nicht wagt, wer nicht gewinnt. Es gibt Planken welche aber einen sehr großen Riss haben, allerdings sieht es danach aus ( mein " Laienmeinung " ) das ich den Riss so ausfräsen kann um eine Teilplanke dazwischen schieben zu können.
Einseitig mit Epoxy kleben, andere Seite mit MS Polymer ??? Oder, je nach Breite, müsste ich wahrscheinlich ein paar Kupfernieten setzen und kalfatern.
Beim ausleisten, wird denn nur einseitig mit epoxy geklebt und die andere Seite mit MS Polymer ?
Ganz ehrlich, ich habe noch nie ein Boot restauriert, bin zwar früher zur See gefahren, habe meine Scheine für See und Binnen ( Motorboot ) aber ein Holzboot ist eine Herausforderung welche ich jetzt angegangen bin und zu Ende führen möchte. Es werden bestimmt noch viele Fragen meinerseits kommen, hoffe auf Forumhilfe denn alleine ist nur alleine. Werde bald neue Foto´s machen und um Hilfe bitten !!! Danke für deine Reaktion Klaus ! Gruß, ronald

Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: helmsman-2 (IP bekannt)
Datum: 22.04.19 22:51

Hallo Ronald,
die Leisten komplett (beidseitig und stirnseitig) mit Epoxidharz einkleben.
Die Ausfräsung muss so breit sein, dass beide Seiten des Risses erfasst und weggefräst werden, evtl. In mehreren Durchgängen fräsen (Anschlgleiste versetzen oder mit verschiedenen Beilagen auf der Anlagefläche der Säge oder der Fräse arbeiten). Die einzusetzende Leiste kann durchaus auch mehrere Zentimeter breit sein, falls erforderlich.
Beim Ausleisten wird üblicherweise nicht komplett durch die ganze Dicke der Planke gefräst. Die Literatur nennt als Frästiefe etwa 2/3 der Plankendicke, ich bin allerdings der Meinung, dass man bis auf 2-3 mm durchfräsen kann. Das ergibt eine grössere Klebefläche. Bei breiteren Ausfräsungen würde ich auch durchaus auf komplette Plankendicke ausfräsen (also nichts von der alten Planke in diesem Bereich stehen lassen). Auch bin ich nicht der Meinung, dass die Leiste leicht keilförmig sein muss und gerade leicht klemmen muss, wenn sie ganz in der Ausfräsung sitzt. Sie kann m.E. auch etwas locker sitzen. Das mit Baumwollflocken angedickte Epoxidharz überbrückt den Spalt.

Viele Grüsse
Klaus

Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: oiliner (IP bekannt)
Datum: 23.04.19 21:25

Hört sich gut an Klaus, ich werde es erst mit ausleisten versuchen, zumindest die " kleinere " Risse, so wie Du sagst beidseitig mit Epoxy, eventuell angedickt. Das Foto ( anbei ) zeigt nach entfernen von gammeliges Holz einen richtigen Spalt und in etwa 2 Meter lang. Da werde ich eine neue Planke versuchen einzusetzen. Im Moment leider weniger Zeit und habe mir das Innenschiff vorgenommen, gesäubert und imprägniert wobei dann auch die Schadstellen sichtbar werden. Die Tage werde ich mich nach geeignete Planken umschauen. Wenn alles klappt kann ich morgen einen Hafentrailer abholen damit ich etwas bequemer arbeiten kann. Bei Toplicht ( Danke Hermann ) werde ich die erste Sachen bestellen, Kupfernieten, Werg damit ich mich langsam ausrüste. Kann nur sagen, es macht Spaß, ist zwar eine richtige Herausforderung aber mit eure Hilfestellung fällt es mir leichter.
Gruß, ronald

Anhänge: IMG_1229.jpg (106kB)   IMG_1230.jpg (121kB)  
Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: bob57 (IP bekannt)
Datum: 29.04.19 07:57

Moin,

zur Holzart:
Ich unterstelle mal ganz vollmundig, man hat bein Bau gemischt, die Planken mit dem etwas rötlichen Holzton sehen stark nach Lärche aus, die mit dem etwas gelblichen Holzton eher nach Kiefer.
Für Kiefer spricht auch die Art und Ausfärbung der Aststellen.

Zur Reparatur:
Jede Planke hat ihr ganz eigenes Schwindungsverhalten, was durchaus logisch ist, da das Schwindungsverhalten vom individuellen Zellaufbau abhängt.
Dieses Schwindungsverhalten ändert sich im Laufe der Jahre, nimmt insgesamt immer weiter ab, bis das Holz "tot" ist und so gur wie gar nicht mehr arbeitet.

Leistet man Planken aus, wäre zuerst zu klären, wieweit die beschädigte Planke noch arbeitet. Ist sie tot, dann wäre Epoxid das Mittel der Wahl.
Arbeitet das Holz allerdings noch, halte ich eine Verwendung von Epoxid für falsch, denn damit klebt man zwei arbeitende Teile mit einem starren Material zusammen. Und das kann ganz schön schief gehen.
Ich habe eine solche "Untat" im Garten stehen, einen 20er Leistenbau, bei dem man den Balkweger mittels Epoxid an den Rumpf geklebt hat, Dummerweise arbeitete das Holz des Balkwegers noch und da die Epoxid - Verbindung gut gemacht war, hats dann eben die obere Plankenreihe des Rumpfes gerissen.
Typischer Fall von Verschlimmbesserung.

Ich würde auf jeden Fall die beschädigten Planken komplett auswechseln, vorher die Holzfeuchte des Rumpfes ermitteln und mir dem Trocknisgrad entsprechendes Holz für die neuen Planken besorgen. Das solte gerade bei den im vorliegenden Fall verwendeten Holzarten kein besonderes Problem sein. Ich würde mir dafür Holz entweder aus Südbrandenburg oder Nordniedersachsen besorgen, da in diesen Gegenden Kiefer und Lärche besonders feinringig sind.

Gruß vom
Bob

(Diplom-Improvisationsprofi)

Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: oiliner (IP bekannt)
Datum: 29.04.19 09:39

Moin Bob, vielen Dank für die Info ! war auch schon meine Befürchtung, das Holz könnte noch so weit arbeiten das Epoxy geleimte Hölzer wieder losreissen könnten. Ich tendiere immer mehr nach einen Plankenaustausch. Habe auch gesehen das im Unterwasserbereich doch fast alle Planken einen Riss haben. Der Überwasserbereich, da sind die Planken dann leichter auszutauschen.
Im UB möchte ich versuchen die Risse zu kitten, bzw. mit MSPolymer abzudichten. Ich könnte es auch versuchen mit einer Mischung aus Öl,Harz und Asfalt, dieser bleibt weich, dichtet aber ab. ( so etwas mache ich hier selber ) Eine andere Überlegung war, nach dem abdichten der Risse eine dünne Triplexplatte über den ganzen UB anzubringen, jeweils jede Planke quasi damit überziehen und dann alles zu versiegeln oder eventuell nur im UB eine dünne Glasfasermatte mit Epoxy anbringen.
Aktueller Stand ist : Vorderschiff bis zur Midschiff habe ich alles von innen mit ein Öl-Asfaltgemisch behandelt ( flexibel, atmet ). Im Laufe der Woche geht es dann weiter nach hinten damit ich gleichzeitig die Spanten kontrollieren kann. ( sehen aber alle soweit noch gut aus ). Das Boot liegt jetzt schon mehr als 4 Jahren trocken, ist etwa 50 Jahre alt und vielleicht arbeitet das Holz wirklich nicht mehr so. Ich werde prüfen was alles kalfatert war und neu kalfatern, natürlich wenn die Planken nicht vorher getauscht werden müssen. Ich habe ein benachbarten Schreiner gefragt zu schauen wo wir Lärche herbekommen können, er sieht da auch kein echtes Problem. Tja, dann sieht das ganze doch fast so aus das ich besser fast alle Planken erneuern müsste, steht ja gleich mit ein Neubau !
Werde ein Holzfeuchtemesser bestellen und die Holzfeuchte messen. Seit Samstag steht Sie endlich auf einen Hafentrailer, also komme ich besser an den UB heran. Jetzt noch besseres Wetter und es geht weiter.

Anhänge: boot auf trailer 26april.jpg (103kB)  
Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: bob57 (IP bekannt)
Datum: 29.04.19 10:22


Ich hab eben mal nachgesehen, wo du liegst.
Ovelgönne ist ja auf der Tür, daher weiß ich, was bei dir an Holz angeboten wird. Die meisten Schreiner haben von Bootsbau wenig Ahnung, was zur Folge hat, dass ihnen das unterschiedliche Quellverhalten von Japanlärche und Eurolärche nicht bekannt sein dürfte.
Ausserdem verwenden Schreiner Holz mit ganz anderen Qualitätsansprüchen als sie die Bootsbauer hatten, die deines gebaut haben.
( Bei der Beplankung deines Bootes liegen die Äste teilweise recht nah beieinander. Wir Förster stufen sowas als C - Ware ein, also ziemlich schlecht. Schreiner arbeiten fast ausschließlich mt A - Ware, der Preisunterschied liegt bei 50 bis 70 %)

Japanlärche neigt dazu, etwas gebogen zu wachsen und entsprechend quillt sie auch - sie wird krumm. Ich würde an deiner Stelle nur mit Kiefer arbeiten.
Du hast einen der größten Säger Niedersachsens auf der Tür und im Moment bekommst du Holz nachgeworfen, die Preise sind ruinös.

[www.holtmeyer.net]

Kauf dir Blockware, gesägt in der Stärke wie du sie brauchst und am besten gleich einen gewissen Vorrat, leg ihn dir unter Plane auf Lager und lass ihn langsam trocknen.
Das, was du aktuell brauchst, um dein Boot ins Wasser zu bekommen, schickst du durch die Trocknung. Kostet zwar ein paar Euro aber dafür kannst du gleich loslegen.
Wir halten für Holtmeyer Abschnitte in 4 m und 5 m Länge aus sowie ganze Stämme. Für dich sind Abschnitte besser, weil du die Holzstruktur am dicken und dünnen Ende besser beurteilen kannst.

Gruß vom
Bob

(Diplom-Improvisationsprofi)

Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: oiliner (IP bekannt)
Datum: 29.04.19 12:57

Klasse Bob !!! das ist schon ein wichtiger Tipp. Werde mich direkt erkundigen. Vielen Dank, Gruß, ronald

Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: oiliner (IP bekannt)
Datum: 21.05.19 12:35

moin zusammen, bin leider nicht mehr dazu gekommen mich weiter mit meine Snipa herumzuschlagen. Fehlt einfach die Zeit und die müde Knochen wollen auch nicht mehr so.
Sobald es wieder geht melde ich mich zurück mit Fragen oder Ergebnisse. Es bleibt spannend !
Gruß, ronald

Re: plankenrisse ausbessern ? wie ?
geschrieben von: oiliner (IP bekannt)
Datum: 01.06.19 18:21

Nun doch wieder weiter, einige Risse in den Planken habe ich frei gekratzt und eine Epoxy-Holzmehl Mischung gemacht und damit die Risse ausgefüllt. Bei einen größeren Riss eine Leiste eingeklebt.
Mehr konnte ich nicht schaffen, ausser nach und nach immer wieder ein Riss nach den anderen vorbereiten. Im Kielbereich sieht es schlechter aus, Die Planke über den Kielbalken ist ziemlich mitgenommen. Einige morsche Teile habe ich entfernt, jetzt die Überlegung wie weiter.
Werde es ausleisten, allerdings ist es eher ein Teilplanke einbauen. Aber es kommt voran. Nur blöd ist das die zwei Planken über den Kielbalken sehr ölig sind. Keine Ahnung womit diese Planken getränkt worden sind aber auch nach dem scheifen kommt immer wieder Öl durch. Mal sehen mit was ich die Planken einen haftenden Untergrund geben kann. Juni ist Bootsrestaurierungsmonat !! Hoffe es zumindest. Gruß, ronald

Anhänge: IMG_1389.jpg (86kB)   IMG_1385.jpg (126kB)   IMG_1422.jpg (76kB)   IMG_1423.jpg (78kB)   IMG_1418.jpg (56kB)  


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.