Vermischtes : Forum The fastest message board....ever.
Sommerliegeplatz in Schweden
geschrieben von: Gelassenheit (IP bekannt)
Datum: 04.12.15 22:41

Moin!

Ich würde gern mit meiner kleinen Schönheit Pfingsten von der Schlei aus Richtung Ostküste Schwedens segeln, das Boot dort für zwei Monate festmachen und dann den Törn fortführen. Hat damit jemand Erfahrung? Ist es schwer einen sicheren und guten Liegeplatz zu finden und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Ich bin für jeden Tipp dankbar!
Uwe

Re: Sommerliegeplatz in Schweden
geschrieben von: Joachim_Kosinski (IP bekannt)
Datum: 27.12.15 17:39

Hi,
habe selbst 7 Jahre in Malmö gelebt. Du kannst eigentlich in jedem Hafen einen Platz für längere Zeit finden. Die Kosten sind im Vergleich zu DE deutlich niedriger (ca. 50%). Musst halt mit dem Hafenmeister einen Preis aushandeln.
Gruß
Joachim

Re: Sommerliegeplatz in Schweden
geschrieben von: Gelassenheit (IP bekannt)
Datum: 29.12.15 17:22

Danke Joachim!
Ich dachte schon, mein Anliegen sei so absurd, weil niemand reagiert hat. Ich wohne in der Nähe des Bodensees, also schon ein gutes Stück von Schweden entfernt. Deshalb wäre es für mich nicht nur wichtig, dass ich irgendeinen Platz finde, sondern dass auch jemand nach meinem Boot schaut. Ich habe einen sehr kleinen Atkins-Schooner, die "Gelassenheit", und möchte für die circa 10 Wochen ein Plätzchen mit Ansprechpartner, wenn möglich einen Holzbootliebhaber.
Toll wäre ein Platz wie bei Ebbe in Marstal, kleiner Holzboothafen mit Werftanschluss.
Hälst du das für realistisch?
Viele Grüße
Uwe

Re: Sommerliegeplatz in Schweden
geschrieben von: fg-1064 (IP bekannt)
Datum: 04.01.16 11:02

Moin Uwe,

wir haben unser Folke vor drei Jahren den Sommer über in Karlskrona liegen gehabt. Die
Hafenmeister dort waren gerne bereit nach dem rechten zu sehen und ständig telefonisch
erreichbar. Die Werftdichte bis nach Kalmar ist leider nicht soo hoch, dass Du da eine große
Auswahl vorfinden würdest. Und planbar ist's vermutlich auch nicht: wenn das Wetter nicht
mitspielt, wirst Du vermutlich die weit entfernten Orte eh nicht sicher erreichen können
(zumindest dann nicht, wenn das Zeitbudget begrenzt ist).
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass sich in Schweden der direkte Kontakt vor Ort meist
wesentlich leichter herstellen lässt (vor allem wenn das Boot "sympathisch" ist), als vorher per
Mail und Telefon eine sichere Planung zu machen. Also: auch, wenn es Dich vermutlich nicht
beruhigt und die Planbarkeit arg einschränkt: einfach lossegeln und vor Ort noch einen Tag (oder
zwei, wenn die Ankunft aufs Wochenende fällt) einplanen! Die An- und Abreisemöglichkeiten
wären mir dabei übrigens auch nicht unwichtig... Schweden ist groß und die Distanzen vor allem
mit dem Auto sind gewaltig!

Viele Grüße!
Jan

---

[klassischeyachten.wordpress.com]

Re: Sommerliegeplatz in Schweden
geschrieben von: Mondlandschaft07 (IP bekannt)
Datum: 08.04.16 12:53

Hallo Uwe,

wie weit willst Du nach Norden segeln? In der Nähe von Stockholm gäbe es evtl. eine Möglichkeit. Wie breit ist Dein Boot? Der Platz wäre nur 3,50 m breit und hat keinen Strom, läge aber direkt vor meiner Haustür.

Gruß

Ron

Re: Sommerliegeplatz in Schweden
geschrieben von: Gelassenheit (IP bekannt)
Datum: 08.04.16 17:10

Hallo Ron!
Danke für deine Nachricht!
Dieses Jahr wird das wohl leider nichts mehr. Unser Boot ist nur 2,60 breit, schau mal ins Register unter den Namen "Gelassenheit", da findest du auch Bilder.
Wäre es für dich vorstellbar, dass wir Pingsten 2017 nach Sockholm segeln und die Gelassenheit dann für 7 Wochen bei dir liegt. Wir würden dann im Sommer wieder kommen, die Schären kennenlernen und wieder zurück segeln.
Bis bald
Uwe

Re: Sommerliegeplatz in Schweden
geschrieben von: Mondlandschaft07 (IP bekannt)
Datum: 18.04.16 12:44

Hallo Uwe!

Das würde gehen. Der Liegeplatz ist im Mälaren, westlich von Stockholm. Der Mälaren ist unter Segeln leicht zu erreichen. Vom Liegeplatz bis nach Stockholm oder Södertälje muss man mit ca. 10 - 12 Segelstunden rechnen.

Viele Grüße

Re: Sommerliegeplatz in Schweden
geschrieben von: Luis (IP bekannt)
Datum: 22.11.16 10:20

Joachim_Kosinski schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hi,
> habe selbst 7 Jahre in Malmö gelebt. Du kannst
> eigentlich in jedem Hafen einen Platz für längere
> Zeit finden. Die Kosten sind im Vergleich zu DE
> deutlich niedriger (ca. 50%). Musst halt mit dem
> Hafenmeister einen Preis aushandeln.
> Gruß
> Joachim



Hallo Joachim, da du nach eigener Aussage länger in Malmö gelebt hast ;-), müsste ich dir mal eine kleine Frage stellen.
Ich möchte mit meiner Liebsten im nächsten Jahr dorthin reisen, um ihr die Möglichkeit zugeben, ihre Wurzeln näher kennenzulernen. (Ihre Großeltern väterlicherseits stammen nämlich aus Malmö) Und ich würde gerne mit ihr in einem romantischen Restaurant mit einer wahnsinnigen Aussicht ein Candle Light Dinner einnehmen und ihr dort die Fragen aller Fragen stellen. Wir haben so etwas schon einmal gemacht, also ich habe ihr im letzten Jahr einen Gutschein für Weihnachtsgeschenke von [www.mydays.de] geschenkt und einen traumhaften Abend in Hamburg verbracht mit anschließendem Musicalbesuch. Daher würde ich gerne von dir wissen, ob du mir ein Restaurant in Malmö empfehlen kannst, wo man so einen Abend organisieren kann? Für deine Vorschläge bin ich dir dankbar. ;-)



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.