Rugia (Seekreuzer)


Konstrukteur: Carl Patzak
Werft: unbekannt (Ostpreußen)
Baujahr 1926
Länge 11,90 m
Breite 2,85 m
Tiefgang 1,45 m
Material Steineiche


Sluptakelung, Steckmast und Großbaum aus Spruce

Verdrängung: ca. 8 to

Sluptakelung, Steckmast und Großbaum aus Spruce

Kompositbau, Spanten aus Eiche

Stehhöhe

Skylight

Anzahl der Kojen: 4 (2 im nicht abgeteilten Vorschiff, 2 im Salon)

WC mit Fäkalientank

WebastoHeizung

2 Wassertanks, je 300 l und Dieseltank, alle aus rostfreiem Stahl

Warmwasserversorgung

im Familienbesitz seit 1948

.

1. Refit 1986: in einem anerkannten Fachbetrieb, mit Kunststoff überzogen.

Neuer Mitsubishi-Dieselmotor 20 PS (marinisiert von Vetus), aktueller Stand des Betriebstundenzählers ca. 700 h.

2. Refit 1990: Überholung des Innenausbaus, neue Segel (Groß, Selbstwendefock), Genua (fast neuwertig)

3. Refit 2001: Generalüberholung, incl. neuem Teakdeck und des Holzsteckmastes durch eine Werft in Stettin

Beschreibung des Schwesterschiffes Glückauf im Yachtarchiv 1922, Heft 33, Seiten 709 – 711.

.

Momentan ist das Boot ein Sanierungsfall. Eine in 2019 begonnene Reparatur des Achterstevens (Ruderkoker, Stevenrohr) wurde abgebrochen. Ruder und Motorwelle sind gezogen.

Liegeplatz: Berlin-Spandau

Verkauf aus Altersgründen

.

Preis: 12.000 € (VB)

Dieter Stuhlmann 030/8034918

.