Bootsmarkt


"Laurin Koster 25, 8 x 2,4 x 1,3 m"

Der Spitzgatter wurde in den 50er Jahren in Schweden
auf der Torneval Werft, Varberg gebaut, nach Plänen
von Arvid Laurin gezeichnet 1933. Segelnr. K25/S44

Arvid Laurin hat den Schiffstyp in verschiedenen Größen gezeichnet. Er wurde zuerst im „Seglarbladet“ der Kon. Göteborgsche Zeilvereeniging vorgestellt und dann 1938 im niederl. „Waterkampioen“ wiedergegeben, allerdings die kleinere 20m² Kajütjacht, sonst aber identisch, mit dem gleichen Riggaufbau.
Das Boot hat ein doppeltes Diamantstag und wird noch mit Backstagen gesegelt.
Der Mast ist aus Oregonpine, 12m.
Rumpf: Eiche auf Eiche, Aufbauten Mahagonie.
Gewicht: 3,5 t, Ballast 1,5 t, S-Spant Langkieler.
Das Deck besteht aus Kieferleisten und muss überholt werden.
Vermutlich war das Deck früher mit Segeltuch überzogen.
Höhe der Kajüte 1,20 m, 4 Schlafplätze, Kleiderschapp, Kochecke, Schubladen, Innenbeleuchtung.
Pinnensteuerung, Goßsegel mit Bindereff 16qm, Vorsegel 9qm, Sturmfock,
Anker. Tauwerk.
Echolot, Lenzpumpen: automatisch und Hand-. Masttoplampe
Es ist eine Baumpersenning und eine braune Ganzbootpersenning vorhanden.
Eine Spritzkappe von einem etwas kleineren Boot kann angepasst werden.

Die Laurin Koster lief in Schweden unter dem Namen Stormswalan, dann in Holland Stormswaluw. Den Namen habe ich nicht geändert (Sturmschwalbe). In Holland hat der stabile sichere Segler mit dem Vorbesitzer einen Preis bei der Classic-Regatta gewonnen. Jetzt liegt das Boot an der Ems bei Leer/Ostfriesland in der Halle. Fahrtengebiet der letzten 3 Jahre Friesische Meere, Ems bis Borkum.
Zum Boot gehört ein zuverlässiger 10 PS Honda Außenborder, Elektrostarter. Die Halterung kann angehoben werden.
Aufgrund meines Alters und der fehlenden MitseglerInnen gebe ich das besondere Boot komplett ab für
4500 Euro.

Infos gerne unter: lothar.wagner @gmx.net




Seite schließen

Impressum // Datenschutz