Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: wasserfest (IP bekannt)
Datum: 26.02.16 23:22

Hallo zusammen,

Ich habe hier nochmals 2 fragen zu meinem nun anstehenden plankentausch.

1. Plankenstoß

Ich möchte keine ganze plankenlänge austauschen, sondern nur einen teil.
Daher werde ich 2 neue palneknstöße haben wenn ich den auszutauschenden teil heraussäge.
Würdet ihr hier stumpf ansetzen und innen eine verstärkung aufsetzen, oder besser schräg schneiden also eine Lasche herstellen?
Bitte sehr die Skizze im anhang.



2. Plankennaht

Sollte ich die alte planke in 90° Heraussägen/ bzw die neue 90° einsetzen
Oder in einem winkel schräg einsägen, siehe skizze?

Könnt ihr mir helfen?


Grüsse chris







Anhänge: image.png (325kB)   image.png (314kB)  
Re: Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: wasserfest (IP bekannt)
Datum: 26.02.16 23:34

Hier in der anlage noch eine ergänzung, die zeichnung der planenzuschnitte in der skizze zeigt die perspektive von aussen auf den rumpf.

Grüsse



Anhänge: image.png (330kB)  
Re: Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: Martin Lamprecht (IP bekannt)
Datum: 27.02.16 00:31

Moin Chris,

Was die Plankennähte in Querrichtung angeht:
Bei einem klassisch gebauten Boot funktioniert die von Dir angedachte
Methode mit den schräg geschnittenen Plankennähten NICHT.
Zumindest dann nicht, wenn der Schnitt merklich von 90° abweicht.

Um Wasserdichtigkeit und Festigkeit des Rumpfes zu erreichen, müssen die
benachbarten Planken gegeneinander drücken.
Normalerweise ergeben sich diese Druckkräfte spätestens dann, wenn das Boot im
Wasser liegt und die Planken quellen. Beim Segeln kommen noch weitere Kräfte dazu.
Wenn nun die Plankennähte nicht senkrecht zu diesen Kräften liegen,
dann ergeben sich Kräfte, die einzelne Planken von den Spanten wegdrücken.
Du baust also gewissermaßen einen Keil ein.


Schöne Grüße,
Martin

Re: Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: wasserfest (IP bekannt)
Datum: 27.02.16 12:08

Oha martin stimmt,?logisch, danke!!

Re: Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: Olaf_p32 (IP bekannt)
Datum: 29.02.16 08:10

Hallo Chris,

schräge Plankenstöße sind unsinnig. Da hat Martin schon recht. Allerdings werden die Stöße nie dicht quellen, da die Planken in Längsrichtung leider deutlich weniger quellen als in radialer Richtung. Holz quillt Radial ca. 20 - 30 mal mehr als in Längsrichtung. Also muss der Plankenstoß abgedichtet werden. Das ist bei einem schrägen Stoß naturgemäß deutlich schwieriger als bei einem geraden. Schau dir mal die Innenseite deines Bootes an. Vielleicht findest du ja auch scheinbar wahlos auf die Innenseite genietete "Brettchen". Darunter verbergen sich aller warscheinlichkeit nach stirnseitige Plankenstöße. An meinem Boot sind Plankenstöße im Unterwasserbereich jedenfalls exakt so ausgeführt. Ich vermute es sind Reparatruren von Kriegsschäden. Durch die heute verfügbaren Klebstoffe kann selbstverständlich jetzt das Reparaturstück eingeschäftet werden.

Liebe Grüße Olaf

Re: Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: Pier (IP bekannt)
Datum: 29.02.16 08:46

moin,

natürlich geht Pos. 2 auch also schräg = Schäftung in verleimter Bauweise.
Hat Larson in seinem Buch schön beschrieben.
ahoi
Pier

Re: Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: wasserfest (IP bekannt)
Datum: 29.02.16 22:09

Hallo zusammen,

also ich habe vor die neuen Planken mit epoxy zu verleimen, in sofern werde ich die schräg geschnittenen Plankenstösse ebenso zu verleimen.

Die Planken Nähte säge ich 90°

danke Euch!!

Grüsse chris


Re: Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: hermann.l (IP bekannt)
Datum: 01.03.16 23:11

Moin Chris.
ÜW und UW mache ich immer 90 Grad. Bei Schrägschnitt besteht die Gefahr , dass die Planken
am Stoß aneinander weggleiten. Der Plankendruck beim Quellen ist enorm.
Anbei Ein paar Bilder .
Gruß Hermann

Anhänge: attachment-11.jpg (42kB)  
Re: Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: hermann.l (IP bekannt)
Datum: 01.03.16 23:14

Hier die üW Bilder

Anhänge: attachment-7.jpg (66kB)   attachment-10.jpg (48kB)   attachment-14.jpg (60kB)  
Re: Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: wasserfest (IP bekannt)
Datum: 02.03.16 21:37

Hallo herman,

Ok, aber ich verleime die neu eingesetzten planken an den schrägen plankenstössen ja mit epoxy an den alten plankenenden, insofern ist ein abgleiten nicht zu erwarten oder?

Grüsse

Re: Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: hermann.l (IP bekannt)
Datum: 02.03.16 23:13

Chris , ich glaube nicht, dass der Planken Stoß Winkel bei dir ein Problem darstellt. Das Epoxy hält alles.
Bei der Erneuerung der Spanten liegt eher das Problem. Einfach anflicken bringt nix. An der Kiel Planke
ist kaum eine richtige Befestigung möglich wg. der Speigatten. Wenn du dasselbe Auf die Spanten
streichst , wie auf den alten war , ist's doch gut. Hat doch fast ewig gehalten.
Bei mir wurde in den 60ern eine Mischung aus Leinöl und Holzschutzmittel gestrichen. Damals war auch
mit Werg kalfatert und mit heißem Pech ausgefugt. Habe ich auch noch bis in die 80er gemacht.
Die Hälfte der UW Fugen ist noch so. Der Rest nach aufwendiger Fugen Reinigung mit Baumwolle
und Sika.
Viel Erfolg in der Lösung Der Spantenerneuerung.
Gruß Hermann



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.03.16 23:15 von hermann.l.

Re: Plankenstösse, wie machen?
geschrieben von: wasserfest (IP bekannt)
Datum: 03.03.16 22:55

Hallo Hermann,

danke Dir, was die Spanten betrifft, so habe ich letztes Jahr schon eine erneuert und bin wie bei Larson beschrieben vorgegangen.
ich habe die alte Spante schräg abgesägt und ein neues Stück mit Epoxy angeschäftet, das hält bombenfest.

In wieweit denkst Du das dies nicht halten könnte?


Um eine Verbindung der Spanten zum Kiel zu erhalten denke ich daran einige VA Metallelemente zu fertigen und diese als Brücke am kiel zu verschrauben.....

Grüsse Chris



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.