Restaurierung : Forum The fastest message board....ever.
Lackblasen zunehmend auf Holzdeck
geschrieben von: yachtdoktor (IP bekannt)
Datum: 23.06.19 23:03

Hallo, meine Storebro von 1954 habe ich vor 2 Jahren komplett lackiert. Vorher alles entfernt.
Geht in erster Linie um das Deck mit Douglasie (Oregon Pine) und aussen Mahagoni.
Voriges Jahr einige Placken mit bis 2 cm Durchmesser, dieses Jahr in der Sonne dutzende, nervt mich und fängt an unschön auszusehen. Mein Aufbau nach Schleifen war:
Epifanis mit 30% Verdünnung, immer 24 St. trocknen lassen, jede Schicht immer weniger Verdünnung und ab der 5 keine mehr, Dann weitere 3 Schichten ohne Verdünnung. Das Boot ist nicht immer im Wasser und sonst unter Zelt im Garten. Wenn die Temperatur stimmt, können diese Lackblasen tatsächlich angedrückt werden und halten dann bis zur nächsten Hitzeeinwirkung, das ist aber natürlich keine langfristige Option. Vieleicht sollte ich auch vom 1 K Epifanis auf Dauer weg, hab mich nur drauf eingeschossen und finde es gut zu verarbeiten.
Danke für Vorschläge. Thomas


Den perfekten Moment habe ich leider wieder verpennt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.06.19 11:27 von yachtdoktor.

Anhänge: flicka2019.jpg (149kB)  
Re: Lackblasen zunehmend auf Holzdeck
geschrieben von: hermann.lenz (IP bekannt)
Datum: 24.06.19 22:09

Moin Thomas ,
Vermutlich haben die 24 Std . Wartezeit nicht ausgereicht.
Es ist noch genug Lösungsmittel in den Schichten
geblieben . Das Zeugs verdampft in der Hitze und schmeißt
Die Blasen .
Da bleibt nur : Stecknadel rein und mit Gummiroller fest
andrücken . Jahr für Jahr bis Schluss ist mit den Blasen.
Hatte ich auch mal . Zum Glück bei einer Promocon
UW Grundlegung, 3 Schichten im Tagesabstand .
Viel Glück.
Schönes Boot hast du .

Gruß vom Bootsmann Hermann ( Ehem. hermann.l)
mit seinem 54 Jahre alten Holzboot



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.